12.11.13 14:17 Uhr
 81
 

Philippinen: Internationale Hilfe lässt auf sich warten

Auch vier Tage nach dem verheerenden Taifun "Haiyan" ist auf den Philippinen weiter das gesamte Ausma? der Katastrophe offen.

Nach wie vor sind ganze Landstriche nicht erreichbar. Das Land ist auf internationale Hilfe angewiesen - diese läuft allerdings nur langsam an. Ein von den USA entsandter Flugzeugträger dürfte erst in etwa zwei bis drei Tagen das Katastrophengebiet erreichen.

Grund dafür ist unter anderem der Tropensturm "Zoraida", dessen Ausläufer am Dienstag auch die besonders stark betroffene philippinische Stadt Tacloban erreichten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: deereper
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hilfe, Sturm, Philippinen
Quelle: orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südkorea gibt Warnschüsse in Richtung nordkoreanischem Flugobjekt ab
USA: Ex-Neonazi, der zum Islam konvertierte, tötet seine ehemaligen Kumpane
Neue Indizien belasten mutmaßlichen BVB-Attentäter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.11.2013 14:34 Uhr von OO88
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
beim spenden gleich an das nächste jahr denken.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: BVB-Star Shinji Kagawa schreibt bewegenden Blog-Text über Anschlag
Was ärgert Amerikaner, Briten und Franzosen am meisten an Deutschen?
Südkorea gibt Warnschüsse in Richtung nordkoreanischem Flugobjekt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?