12.11.13 13:34 Uhr
 634
 

Afghanistan: Bundeswehr macht Warlords indirekt stärker

Laut einer aktuellen Studie von Experten zum Thema Afghanistan, hat die Bundeswehr bei ihrem Einsatz in Kundus die dortigen Warlords indirekt gestärkt.

Dadurch, dass sich die Deutschen nicht in die Politik eingemischt haben, stieg in der Bevölkerung das Vertrauen zu den Warlords.

Diese legitimierten sich deshalb immer mehr als als Gouverneure, Polizei- oder Geheimdienstchefs auf Provinz- und Distriktebene.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Afghanistan, Bundeswehr, Warlords
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump soll ohne die ukrainische Regierung an einem Friedensplan arbeiten
Darmstadt: Politikerin wirbt in "Kill Bill"-Montur um Bürgermeisterposten
EU-Parlament sieht keine Rechtsverstöße des SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.11.2013 15:07 Uhr von cvzone
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Und wie stark sind die erst, wenn der letzte Soldat abgerückt ist? Aber genau das wollen ja die Grünen, 5 Meter Horizont.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

War die Schließung griechischer Banken 2015 legitim? EZB-Gutachten freigeben!
Studie: Immer mehr junge Menschen leiden unter Kopfschmerzen
Fußball: Neue FIFA-Zahlungen belasten Franz Beckenbauer schwer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?