12.11.13 13:22 Uhr
 509
 

Umstrittene App "RoboRoach": Ferngesteuerte Kakerlaken kommen auf den Markt

Die US-Firma "Backyard Brains" experimentierte schon länger mit dem Fernsteuern von Kakerlaken und nun soll das Produkt per App auf den Markt kommen.

Über implantierte Elektroden kännen die lebendigen Schaben dann per Handy-App ferngesteuert werden, die 99 US-Dollar kosten soll.

Tierschützer und Ethiker kritisieren die App, das Unternehmen verteidigt sie mit dem Argument, man könne so pädagogische Ziele erreichen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Markt, App, Tierschützer, Kakerlake
Quelle: www.taz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Microsoft-Gründer Bill Gates hält "Strg-Alt-Entf"-Taste für einen Fehler
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander
Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landtagsfraktion der AfD in Mecklenburg-Vorpommern spaltet sich auf
Prag: Schauspieler Jan Triska stürzt von Karlsbrücke in den Tod
Wahl 2017: In Basdorf bekamen NPD, AfD und Linke je ein Drittel aller Stimmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?