12.11.13 12:29 Uhr
 210
 

Britische Banken im "Kriegsspiel"-Test

Großbritannien greift seine eigenen Banken an - zu Testzwecken. In der simulierten Online-Attacke "Erwachender Hai II" wollen die Aufsichtsbehörden prüfen, wie Geldautomaten im Angriffsfall weiter mit Scheinen versorgt werden können.

Es handelt sich um eine der bislang größten Simulationen dieser Art weltweit. Damit wollen Notenbank, das Finanzministerium sowie die Finanzaufsicht FCA die Abwehrbereitschaft Londoner Banken gegen Hacker und digitale Spione prüfen.

Unter anderem wollen sie testen, wie gut die Institute sicherstellen, dass Geldautomaten im Notfall mit Scheinen versorgt werden und wie sie untereinander und mit den Behörden kommunizieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katastrophenschutz
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Test, London, Hacker, Simulation
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McKinsey berechnet für BAMF-Beratung 2000 Euro Tagessatz bei Praktikanten
"Game of Thrones": Erfinder der Dothraki-Sprache lehrt nun an Eliteuni Berkeley
Österreich: Vertrag mit Gebäudefirma - Postbeamte wechseln auch Glühbirnen aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Motorradfahrer mit Tempo 223 statt 70 geblitzt
Nordirak: 36 Jesiden vom IS befreit
Tecklenburg: Autofahrer schlief betrunken am Steuer ein - Polizisten weckten ihn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?