12.11.13 08:24 Uhr
 78
 

Windenergie: Mögliche Koalition will kürzen

Viele sehen die Offshore-Windkraftparks in der Nordsee als Hoffnung die Energiewende voran zu treiben, allerdings gibt es erste Pläne die staatlichen Fördermittel dafür bis zum Jahr 2030 zu reduzieren.

Gewerkschaften und die Grünen sind allerdings strikt dagegen nicht ohne Grund, da es um immerhin 18.000 Arbeiter in dieser Branche geht. Investiert wurde bisher für das Nordseeprojekt etwa zehn Milliarden Euro und noch einmal dasselbe wird nach bisherigen Erkenntnissen benötigt.

Eigentlich war eine Leistung von 10.000 Megawatt geplant, die zur Verfügung stehen sollte. Nun sind es nur noch 6.500 Megawatt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Koalition, Verhandlung, Windenergie
Quelle: www.abendblatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bildnis von Altkanzler Helmut Schmidt ab 2018 auf einer Zwei-Euro-Münze
Berlin: Buhrufe gegen Ivanka Trump?
Aufklärung von Missbrauchsfällen: Chef-Ausbilder der Bundeswehr entlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Brasilianischer Tormann muss wegen Mordauftrag erneut ins Gefängnis
Helene Fischers Instagram verärgert Fans
Bildnis von Altkanzler Helmut Schmidt ab 2018 auf einer Zwei-Euro-Münze


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?