12.11.13 07:06 Uhr
 123
 

Auf den Philippinen drohen jetzt heftige Seuchen

Für Zehntausende Philippiner verschlimmern sich nach dem verheerenden Taifun "Haiyan" die Folgen der Katastrophe mit jeder Stunde.

Am gestrigen Montag rief die Regierung den Katastrophenzustand aus, inoffiziell wird von über 10.000 Toten ausgegangen. Die Rettungskräfte scheinen der Zerstörung machtlos gegenüberzustehen, viele Menschen haben nach wie vor keinen Zugang zu Nahrung, Wasser und Medikamenten.

In der Not kommt es zu Plünderungen. Und auf den Straßen liegen nach wie vor unzählige Leichen - nun droht der Ausbruch von Seuchen.


WebReporter: deereper
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Philippinen, Seuche, Taifun
Quelle: orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Basler Imam: Muslime sollen im Sommer zu Hause bleiben
USA: Tochter, die aus Horrorhaus entkommen konnte, plante Flucht jahrelang
Für Vergewaltigungen verkaufter Junge: Bereits 2016 wurde gegen Täter ermittelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.11.2013 09:31 Uhr von FrankaFra
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Heftige Überschrift.


Deine anderen News sind übrigens auch scheisse.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flüchtlinge: AfD fordert Haftstrafe für falsche Altersangaben
FIFA geht gegen Viagogo vor und stoppt WM-Ticketverkauf über Plattform
Basler Imam: Muslime sollen im Sommer zu Hause bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?