12.11.13 07:06 Uhr
 117
 

Auf den Philippinen drohen jetzt heftige Seuchen

Für Zehntausende Philippiner verschlimmern sich nach dem verheerenden Taifun "Haiyan" die Folgen der Katastrophe mit jeder Stunde.

Am gestrigen Montag rief die Regierung den Katastrophenzustand aus, inoffiziell wird von über 10.000 Toten ausgegangen. Die Rettungskräfte scheinen der Zerstörung machtlos gegenüberzustehen, viele Menschen haben nach wie vor keinen Zugang zu Nahrung, Wasser und Medikamenten.

In der Not kommt es zu Plünderungen. Und auf den Straßen liegen nach wie vor unzählige Leichen - nun droht der Ausbruch von Seuchen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: deereper
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Philippinen, Seuche, Taifun
Quelle: orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.11.2013 09:31 Uhr von FrankaFra
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Heftige Überschrift.


Deine anderen News sind übrigens auch scheisse.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?