11.11.13 20:25 Uhr
 110
 

Union und SPD fordern Einschnitte in der Windkraftförderung

Union und SPD wollen die finanziellen Hilfen für die Windkraft einschränken. "Die Energiewende werde jetzt planbarer, berechenbarer und auf Dauer bezahlbar", so Umweltminister Peter Altmaier.

Die fünf nordischen Bundesländer sehen die Einschnitte in der Förderung kritisch. "Je weniger Windanlagen auf See entstünden, desto mehr alte Kraftwerke brauche man", äußerte sich der Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) kritisch.

NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft will dagegen alte Kohlekraftwerke fördern. Auch Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke ist der Meinung, dass Windkraft zu sehr gefördert wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Riiitch
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Union, Windkraft
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Unterbringung von abgelehnten Asylbewerbern in Zivilschutzbunkern
AfD: Die Furcht vorm Verfassungsschutz