11.11.13 19:18 Uhr
 64
 

Frankfurter Börse: DAX klettert auf den höchsten Wert seit seinem Bestehen

An der Frankfurter Börse hat der Deutsche Aktienindex am heutigen Montag erstmals seit seinem Bestehen die 9.100-Punkte-Marke überschritten.

Bis zum Handelsschluss kletterte der deutsche Leitindex bis auf 9.107 Punkte, das waren 0,3 Prozent mehr als am vergangenen Freitag.

Der MDAX gewann 0,8 Prozent auf 16.194 Zähler hinzu und für den TecDAX ging es um 0,6 Prozent auf 1.140 Punkte nach oben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Rekord, Börse, DAX, Frankfurter Börse
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.11.2013 20:07 Uhr von SNnewsreader
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ballon, Nadel und die Rente ist hin.
Kommentar ansehen
11.11.2013 22:09 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hat jemand vergessen den Börsianer zu veraten das wir ja "angeblich" immer noch in der Finanzkrise stecken???

Komisch .... den Volk erzklärt man das täglich und dem Arbeiter der kaum seine Miete bezahlen kann, wegen zu geringem Lohnniveau ?? ..... Dem Rentner der seine Pflegkosten nicht mehr stemmen kann ...... und der Familie die auf einen Kita-Platz wartet weil ohne das Gehalt der noch "wunden Vagina" ins soziale Abseits stürzt ...... Dem Zeitarbeiter der für einen Hungerlohn einen Vollzeitjob ausfüllen soll weil sich die Leiarbeit als Zecke an sein Gehalt saugt ...... Dem Mieter dem die Strom und Luxussanierungen der Grünen den lebenunterhalt wegfressen ........ dem Arbeitslosen und HarzIV Empfänger der die steigenden Lebensunterhaltskosten mit einer kaklulatorischen Grundsicherung vor 10 Jahren auskommen soll .......

und wärend unsere Berliner Politik-Adel sich die Eier schaukeln .... und dicke Lobby-parties feiern ..... wird überlegt wie man dem Volk und den "Familienbetrieben" noch mehr Steuern aufbrummen kann !

Brüssel .... die immer noch denken ... das eine Vereinte Wirtschaftszone ... zwar genormte Klodeckel und Glübirnen braucht ....... aber keine einheitlichen Steuer und Finanzregelungen .... geschweige denn einen einheitlichen Mwst.-Satz ....

einen Mwst.Satz .... denn komischerweise jeder auf einen Erwirtschafteten Gewinn zahlt ..... aber an den reinen Geldgeschäften der Börsen .... spurlos vorbeigehen und hier Gewinne erwirtschaftet werden - die locker das Römische Reich und neue Pyramieden finanzeiren könnten ..... aber bisher "steuerfrei" sind ....

und wenn die Börsen und Banken Mist bauen ...... nach dem Staat und "Steuerzahlern" schreien ... weil sonst die "Welt untergeht" ... und allen Menschen die "Genitalien" abfallen werden .... wenn man nicht mehr "systemrelevant" wirtschaften darf !!!!

Wer immer noch nicht merkt .....wie er verarscht wird ..... und wohin der Wohlstand fliesst ...

dem ist einfach nicht mehr zu helfen .... uns soll sich später nicht beklagen und rumheulen ... warum alles so gekommen ist .... wie es kommern wird !
Kommentar ansehen
12.11.2013 02:58 Uhr von PrinzAufLinse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist der Rausch vor dem großen Crash!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?