11.11.13 18:14 Uhr
 450
 

Unwort 2013: "Supergrundrecht" hat bisher die meisten Nominierungen

Die Wahl zum "Unwort des Jahres 2013" steht wieder bevor und bisher hat ein Begriff die meisten Nominierungen.

"Supergrundrecht" wurde bisher am häufigsten genannt.

Das Wort prägte Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich im Zusammenhang mit der NSA-Spähaffäre, um zu verdeutlichen, dass Sicherheit ein Grundrecht sei, das über allen anderen stehe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Hans-Peter Friedrich, Unwort, Supergrundrecht
Quelle: www.ffh.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.11.2013 18:22 Uhr von Pils28
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
So schaut es aus, wenn jemand das Grundgesetz nicht verstanden hat oder schlimmer, es schlicht ignoriert.
Kommentar ansehen
11.11.2013 19:57 Uhr von Abdul_Tequilla
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
„Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.“ Benjamin Franklin

Willst Du daswirklich, H.-P. Friedrich?
Kommentar ansehen
11.11.2013 20:15 Uhr von _Legacy_
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Sicherheit - ein Grundrecht das man uns schon vor längerer Zeit entzogen hat, nur haben wir es zu spät mitbekommen^^

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?