11.11.13 14:41 Uhr
 200
 

Syrische Flüchtlinge: Organhandel blüht

Syrische Flüchtlinge im Libanon sehen sich aufgrund ihrer Armut immer häufiger dazu gezwungen, ihre Organe zu verkaufen. Im Libanon haben die Organhändler keine staatlichen Kontrollen zu fürchten.

7.000 Dollar erhält ein Spendenwilliger beispielsweise für eine Niere. Die hohe Bereitschaft der Menschen sich darauf einzulassen, hat die Schwarzmarktpreise bereits gedrückt.

Die Kunden stammen schwerpunktmäßig aus der Golfregion, Europa und den USA. Sie zahlen für eine Niere zwischen 12.000 und 15.000 Dollar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Syrien, Flüchtling, Organhandel
Quelle: www.recklinghaeuser-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring
AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.11.2013 14:43 Uhr von Borgir
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Aha, auch in Europa kann man Organe kaufen. Das wirft immer wieder ein seltsames Licht auf die ganzen Transplantations-Chirurgie, wenn nicht derjenige die Organe erhält, der sie am Nötigsten hat sondern der, der die meiste Kohle bezahlt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?