11.11.13 14:41 Uhr
 207
 

Syrische Flüchtlinge: Organhandel blüht

Syrische Flüchtlinge im Libanon sehen sich aufgrund ihrer Armut immer häufiger dazu gezwungen, ihre Organe zu verkaufen. Im Libanon haben die Organhändler keine staatlichen Kontrollen zu fürchten.

7.000 Dollar erhält ein Spendenwilliger beispielsweise für eine Niere. Die hohe Bereitschaft der Menschen sich darauf einzulassen, hat die Schwarzmarktpreise bereits gedrückt.

Die Kunden stammen schwerpunktmäßig aus der Golfregion, Europa und den USA. Sie zahlen für eine Niere zwischen 12.000 und 15.000 Dollar.


WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Syrien, Flüchtling, Organhandel
Quelle: www.recklinghaeuser-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Neuer Bundestagspräsident: AfD verweigert Wolfgang Schäuble geschlossen Stimme
Weitere schwedische Ministerin spricht von sexueller Belästigung auf EU-Ebene

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.11.2013 14:43 Uhr von Borgir
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Aha, auch in Europa kann man Organe kaufen. Das wirft immer wieder ein seltsames Licht auf die ganzen Transplantations-Chirurgie, wenn nicht derjenige die Organe erhält, der sie am Nötigsten hat sondern der, der die meiste Kohle bezahlt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?