11.11.13 14:14 Uhr
 303
 

Kunstschatz von München: 20 Franken für Bilder, die heute Millionen Wert sind

Im Fall der in München aufgetauchten, wohl rund eine Milliarde Euro wertvollen Gemälde, kommen immer neue, spannende Details ans Licht.

Jetzt wurde bekannt, dass neben den Gemälden auch viele Unterlagen beschlagnahmt wurden. Aus diesen geht zum Beispiel hervor, dass Gurlitts Vater Anfang 1940 rund 200 Bilder von Joseph Goebbels Ministerium gekauft hatte.

Dafür zahlte er insgesamt etwa 4.000 Franken, was 20 Franken pro Bild entsprechen würde. Viele der Kunstwerke sind heute hingegen mehrere Millionen wert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Wert, Franken, Joseph Goebbels, Kunstschatz
Quelle: www.express.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.11.2013 16:39 Uhr von AMB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso kann man das Beschlagnahmen, wenn es ordentlich gekauft wurde.

Muß der Käufer nicht zumindest auch ein paar Rechte haben?
Kommentar ansehen
12.11.2013 10:07 Uhr von AMB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das sehe ich anders. Zur damaligen Zeit herrschte Krieg, da ist Kunst fast nichts Wert. Wenn man sie sammelt und das irgend wie hin bekommt macht es trotzdem keinen Spaß diese späteren Schätze um ein paar Bilder zu vermindern, nur um für die Sicherheit der anderen sorgen zu können. Die größte Sicherheit herrscht immer dann, wenn niemand weiß das sie besteht.
Außerdem ist es etwas gefährlich, wenn man Beziehungen zu irgend welchen Nazis veröffentlicht, weil es heute noch passiert, daß man dafür dann wirklich von der Bevölkerung geschädigt wird. Die fragt meist nicht mal wie oder was genau passiert ist. -- Ein aktelles Beispiel ist der Lehrer in Schottland, der sozusagen Arbeitsverbot erhalten hat, ohne daß jemand geprüft hat wie und was genau vorgefallen ist.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?