11.11.13 12:43 Uhr
 148
 

Telekom investiert halbe Milliarde in Osteuropa-Markt

Die Deutsche Telekom möchte sich in Osteuropa besser positionieren. Deshalb wurde gut eine halbe Milliarde Euro investiert, um GTS Central Europe zu übernehmen.

GTS Central Europe ist einer der Marktführer in Zentral- und Osteuropa und verfügt über eine weitreichende Infrastruktur im Telekommunikationsbereich.

Besonders die Telekom-Landesgesellschaften in Polen und in der Tschechischen Republik werden von dem Deal profitieren, der momentan noch von den zuständigen Finanzbehörden genehmigt werden muss.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Telekom, Milliarde, Osteuropa
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER nicht vor Herbst 2019 fertig
Aldi startet Online-Shop für Computer- und Konsolenspiele
Tesla, Google & Co. warnen vor künstlicher Intelligenz beim Militär

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.11.2013 12:47 Uhr von Darkman149
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Ahja... Da ist also mal eben eine halbe Milliarde Euro "übrig" während hierzulande rumgeheult wird man habe keine Kohle den Netzausbau gerade in ländlichen Gebieten voran zu treiben. Das passt ja mal wieder wunderbar zusammen und zeig wie heuchlerisch solche Unternehmen wirklich sind.
Kommentar ansehen
11.11.2013 18:20 Uhr von hxmbrsel
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die letzte Phase steht bevor, die Gier ist jetzt so Hungrig, das selbst in den Ärmsten Ländern noch was zu holen ist und dann...?
Fallout

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?