11.11.13 12:24 Uhr
 833
 

Kinect-System dient zum Aufspüren von Auseinandersetzungen

Forscher der Universität Virginia haben das Kinect-System von Microsoft so ummodifiziert, dass die Kamera in der Lage ist, Auseinandersetzungen zu erkennen.

Ursprünglich war das System nur für Auseinandersetzungen im Krankenhaus angedacht.

Hierfür wurde ein Erkennungsmodus entwickelt, der es ermöglicht, entsprechende 3-D-Modelle der Personen zu erstellen, welche mit der Kamera erfasst werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: System, Überwachung, Kinect
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz
Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen
Facebook testet Snooze-Button: Pause von nervtötenden Freunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.11.2013 12:48 Uhr von Tuvok_
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm und dann gibts den kleinen Automaten an der Wand wie in Demolition Man. "MÖÖÖP Sie erhalten eine Strafe von 10 Credtis wg verstoßes gegen das Anstands und Moralitätsstatut! Einen Schönen Tag noch"

[ nachträglich editiert von Tuvok_ ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?