11.11.13 07:50 Uhr
 2.674
 

Nordkorea: Vermutlich 80 Hinrichtungen auch wegen TV-Serien aus Südkorea

Die südkoreanische Zeitung "JoongAng Ilbo" berichtet aus nicht genannter Quelle von etwa 80 Hinrichtungen am dritten November, wegen Prostitution oder Besitz von TV-Serien aus Südkorea.

In der östlichen Hafenstadt Wosnan verfolgten 10.000 Zuschauer auf Geheiß der Regierung die Hinrichtung von acht Gefangenen in einem Stadion.

Der Konsum von südkoreanischen Filmen ist illegal, aus Angst vor einem gesellschaftlichen Wandel. Durch die digitalen Medien gelangen aber immer mehr Serien und Filme über die Grenzen, überwiegend aus China.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: SNnewsreader
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Nordkorea, Südkorea, Hinrichtung, Prostitution, Fernsehserie
Quelle: www.stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Messerüberfall vor Promi-Diskothek
Russland: Tarnfarbe blockiert Wärme und macht Soldaten unsichtbar
Vural Öger geht in die Privatinsolvenz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.11.2013 07:50 Uhr von SNnewsreader
 
+10 | -8
 
ANZEIGEN
So ein Speicherstick ist auch schnell mal versteckt, was mit der alten VHS in der Scheide wohl etwas komplizierter wäre ;-)
Kommentar ansehen
11.11.2013 08:20 Uhr von Akira1971
 
+34 | -3
 
ANZEIGEN
Todesstrafe für eine TV Serie aus dem Nachbarland?

Was hier auf dem Planeten abgeht spottet JEDER Beschreibung. Und was ich für ein Glück hatte als Deutscher auf die Welt zu kommen wird mir von Tag zu Tag bewusster.
Kommentar ansehen
11.11.2013 09:27 Uhr von Tuvok_
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn diese Info stimmt zeigt das nur wie fertig das Land ist. Die ganze Regierung hällt sich nur durch Angst und Unterdrückung sowie totale Kontrolle der Bürger am Leben. Nur Infos die genehmen sind und dazu dieser "Gotteskult" um den Führer Kim Jong Un
Kommentar ansehen
11.11.2013 10:12 Uhr von Joker01
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@dr.speis

da gibt es auch nichts zu holen an Bodenschätzen.
Kommentar ansehen
11.11.2013 10:17 Uhr von Tuvok_
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Und vergiss die Chinesen nicht ! Die halten ihre Schützende Hand drüber sonst stünde Uncle Sam schon an der Grenze... das will China auf keinen Fall.
Kommentar ansehen
11.11.2013 10:56 Uhr von John Karmack
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich möchte nicht wissen was Kim Jong-un alles ´verbotenes´ zuhause hat...

[ nachträglich editiert von John Karmack ]
Kommentar ansehen
11.11.2013 11:53 Uhr von maxyking
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Joker01
genau es liegt an den nicht vorhandenen Bodenschätzen und nicht daran das China hinter NK steht.
Kommentar ansehen
11.11.2013 11:59 Uhr von Adam_R.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@maxyking
Es liegt wohl mehr an den Nuklearwaffen, die Nordkorea hat.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Messerüberfall vor Promi-Diskothek
Russland: Tarnfarbe blockiert Wärme und macht Soldaten unsichtbar
Pisa-Studie: Deutsche Schüler schneiden überdurchschnittlich ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?