11.11.13 06:59 Uhr
 58
 

Atomstreit: Atomenergiebehöde hofft auf Einigung mit Iran

Eine Einigung im Atomstreit mit dem Iran ist trotz fortbestehender Differenzen weiterhin greifbar nahe. Zwar brachten dreitägige Verhandlungen in Genf letztlich keinen Durchbruch, doch sollen die Gespräche der fünf UNO-Vetomächte mit dem Iran schon bald fortgesetzt werden.

Bereits amheutigen Montag reist der Chef der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA/IAEO), der Japaner Yukiya Amano, zu technischen Gesprächen nach Teheran.

Vor seiner Abreise erklärte er, die Verhandlungen seien an einem "wichtigen Punkt" und er hoffe, dass das anstehende Treffen "konkrete Ergebnisse" bringen werde.


WebReporter: deereper
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Iran, Hoffnung, Einigung, Verhandlung, Atomstreit
Quelle: orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer Bundestagspräsident: AfD verweigert Wolfgang Schäuble geschlossen Stimme
Weitere schwedische Ministerin spricht von sexueller Belästigung auf EU-Ebene
AfD-Bundes-Vize Alexander Gauland wirbt um rechtsextreme Identitäre

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.11.2013 09:40 Uhr von tutnix
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
keine sorge, israel wird da irgendwie schon dazwischen grätschen. man kennt die brüder ja.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Nicenstein", "I bims" & Co.: Jugendwort 2017 wird gesucht
Berlin: Frau setzte ihren Ex-Mann splitternackt in einem Wald aus
Bangladesch hat fast eine Million Rohingya-Flüchtlinge aus Myanmar aufgenommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?