10.11.13 19:03 Uhr
 138
 

Kathrin Sonnenholzner (SPD): Regierung muss mehr gegen Pflegenotstand tun

SPD-Gesundheitspolitikerin Kathrin Sonnenholzner setzt sich für mehr Personal in der Pflegebranche ein und fordert die Regierung auf, geeignete Maßnahmen zu ergreifen.

"Beim Pflegepersonal sind die Unzufriedenheit mit dem Beruf und der Krankenstand bereits jetzt extrem hoch", erklärte Sonnenholzner.

Eine der Maßnahmen könnte die Einführung eines Personalschlüssels ähnlich wie bei den Kindergärten sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Regierung, Pflege, Kathrin Sonnenholzner
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich Präsidentenwahl: Hochrechnung - Macron und Le Pen liegen vorn
Auschwitz-Komitee hält Papst-Vergleich von KZ und Flüchtlingscamps für "legitim"
Alexander Gauland und Alice Weidel neues Spitzen-Duo der AfD

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.11.2013 19:26 Uhr von Mankind3
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Ein angemessenes Gehalt für diese schwere und verantwortungsvolle Arbeit wäre mal ein anfang.

[ nachträglich editiert von Mankind3 ]
Kommentar ansehen
10.11.2013 19:48 Uhr von langweiler48
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man die Preise sieht muesste man annehmen, dass da alles perfekt laufen sollte. Aber das ist leider nicht so. Die Betreiber stecken einen Groteil der Gelder ein und das Personal geht mit Hungerloehnen nach Hause.
Kommentar ansehen
11.11.2013 01:46 Uhr von Niniel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
War mit dem wegfall der Wehrpflicht und den dann fehlenden Zivis aber doch zu erwarten.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erlangen: Streit in einer Diskothek - Frau beißt Mann Stück der Nase ab
Mallorca: Angriff auf NDR-Moderator - Marinesoldat an der Attacke beteiligt
Frankreich Präsidentenwahl: Hochrechnung - Macron und Le Pen liegen vorn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?