10.11.13 17:19 Uhr
 468
 

Morddrohungen und Psychoterror - Die Hintergründe der Occupy-Bewegung

Vor zwei Jahren war Wolfram Siener Sprecher der Frankfurter Occupy-Bewegung. Jetzt spricht er über die undurchsichtigen Hintergründe und Initiatoren. Auch werden viele weitere Themenkomplexe angesprochen.

Es geht um Geistesdiktatur, MK-Ultra, Überwachung, Bewusstsein, dem Ruf nach "Global Democracy", Geldsystemkritik, Konformität, Psychoterror, Sinn und Unsinn von Verschwörungstheorien, CIA, Rothschild, Rockefeller und Co., Machtpyramiden, freie Kommunikation und vieles mehr.

Zwar kann Siener nicht sagen, wer die Occupy-Bewegung gestartet hat und ob es sich um eine gewollte Gegenbewegung handelt, jedoch weist er darauf hin, dass eine solche Bewegung, selbst wenn es so wäre, trotzdem von den beteiligten Menschen getragen werde. Das Motto: Wer aufgibt, hat schon verloren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Wildpflanze
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Frankfurt, Bewegung, Occupy, Psychoterror, Wolfram Siener
Quelle: www.rasendereporterin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gambias Ex-Präsident Jammeh soll die Staatskassen geplündert haben
Polen: Regierung will Fußfesseln für Unterhaltsverweigerer einführen