10.11.13 16:00 Uhr
 245
 

Philippinen: Hunderte von Leichen auf den Straßen - Taifun "Haiyan" hinterließ Chaos

Der Taifun "Haiyan" hat die Philippinen mit Chaos überzogen. Eine Geschäftsreisende aus China äußerte, dass es in der Küstenstadt Tacloban aussehe wie beim Weltuntergang. Augenzeugen berichteten, dass dort Hunderte von Leichen in den Straßen liegen würden.

"Mir fehlen die Worte, es ist schrecklich. Von der Küste bis zu einem Kilometer ins Landesinnere steht so gut wie nichts mehr. Es ist wie nach einem Tsunami", so Manuel Roxas, Innenminister der Philippinen.

Am vergangenen Freitag war der Sturm mit Windgeschwindigkeiten von mehr als 300 Kilometern pro Stunde über die Philippinen gefegt. Der Taifun war einer der stärksten, der jemals auf das Land getroffen ist.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Chaos, Philippinen, Taifun
Quelle: www.format.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einbrecher stehlen bei Berliner Polizei Orden und Anstecker
USA: Vater erschreckt Tochter mit Clownsmaske und Nachbar schießt auf ihn
Versuchter Angriff auf Kanzlerin: Staatsschutz-Ermittlungen gegen 63-Jährige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finanzministerium: Geschachere um Wolfgang Schäubles Ministerposten
Umfrage: Weniger Deutsche sehen in Zuwanderung ein Problem
Bundesliga: Fan erhält Stadionverbot, weil er Oralsex mit Eis imitierte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?