10.11.13 10:50 Uhr
 830
 

"Damit ist er vorbestraft": Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge akzeptiert Strafbefehl

Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandschef des FC Bayern München, gilt nun als vorbestraft. Er hat einen durch das Amtsgericht erteilten Strafbefehl akzeptiert und auch die Strafe von 250.000 Euro beglichen.

Rummenigge wurde beschuldigt, Luxusuhren aus Katar mitgenommen und diese nicht versteuert zu haben.

"Der Strafbefehl ist rechtskräftig. [...] Damit ist er vorbestraft", erklärte der Landshuter Oberstaatsanwalt Markus Kring.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: FC Bayern München, Karl-Heinz Rummenigge, Strafbefehl
Quelle: www.huffingtonpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro
Fußball: FC Bayern München blamiert sich mit Niederlage gegen Rostow in CL-Spiel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.11.2013 11:04 Uhr von TheRoadrunner
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Das interessante ist auch die Anzahl der Tagessätze. Rummenigge hat 140 bekommen, erst über 90 gibt es den Eintrag ins Führungszeugnis. Da erstaunt mich doch, dass man es nicht bei 90 belassen hat bzw. dass Rummenigge keine Berufung eingelegt hat. Wobei: Vorstellungsgespräche, auf die sich das schädlich auswirken könnte, dürfte er keine mehr haben.
Kommentar ansehen
10.11.2013 11:12 Uhr von Bildungsminister
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
"Damit ist er vorbestraft" - Damit wird er ja nicht der letzte in der Führungsriege des FCB sein. Scheint dort ja eher System zu haben, als das es die Ausnahme darstellt. Interessant, dass große Firmen wie Adidas und Co immer noch an diesen Verbrechern, jetzt darf man es ja sagen, festhalten, obwohl sie sich als DAX-Unternehmen verschärften Compliance-Regeln verpflichtet haben.
Kommentar ansehen
10.11.2013 11:42 Uhr von Perisecor
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@ TheRoadrunner

So konnte er eine Verhandlung vermeiden.


@ Bildungsminister

Die von dir genannten Regeln betreffen den Geschäftsbereich. Was die Leute in ihrer Freizeit tun ist dafür irrelevant.

Dass du so arrogant über die Vorstrafen anderer reden kannst liegt wahrscheinlich ausschließlich daran, dass bei Vorstrafen von deinen Freunden, Bekannten, Kollegen/Mitarbeitern oder Familienmitgliedern kein Bericht in Zeitungen erscheint und du nur deshalb nicht davon erfährst.
Kommentar ansehen
10.11.2013 12:20 Uhr von Bildungsminister
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor

"Die von dir genannten Regeln betreffen den Geschäftsbereich. Was die Leute in ihrer Freizeit tun ist dafür irrelevant."

Das mag im Grundsatz stimmen, ändert aber nichts daran, dass die Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtsrates für ihre jeweiligen Firmen stehen, und ihr Schweigen zeigt, dass sie diese so genannte Oberschichten-Kriminalität tolerieren, was schon allein aus moralischen Gründen fraglich ist. Da muss man sich schlicht fragen, was sie sonst noch tolerieren, oder bei sich selbst durchgehen lassen. Damit sagen sie nichts anderes, als dass es in Ordnung sei ein bisschen kriminell zu sein.

Ich habe auch nicht arrogant über jemanden geredet, sondern habe simple und einfache Tatsachen benannt. Mehr nicht. Und es ist wohl ein deutlicher Unterschied, ob wir hier über einen meiner Freunde sprechen, oder über eine Person des öffentlichen Lebens, die ebenso wie ihr Kollege (Hoeneß) gerne mal die Moralkeule auspackt.

Und das zumindest Rummenige nun als kriminell bezeichnet werden kann, ist nun mal eine Tatsache, da er nun vorbestraft ist, und das ja nun nicht ohne Grund. Bei Herrn Hoeneß mag ich dir ja recht geben, da gilt es den Ausgang der Verhandlung abzuwarten.
Kommentar ansehen
10.11.2013 12:32 Uhr von Perisecor
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@ Bildungsminister

".... und ihr Schweigen zeigt, dass sie diese so genannte Oberschichten-Kriminalität tolerieren..."

Die mit Abstand meisten Steuerverbrechen werden gar nicht von der Oberschicht begangen, sondern von der Unter- und Mittelschicht. Das Häufigste Einzelverbrechen ist auch nicht etwa falsch oder gar nicht deklarierte Importwarte (und schon gar keine teuren Uhren), sondern Schwarzarbeit.

Es ist aber utopisch alle Personen, die wegen solcher Vergehen verurteilt wurden, zu feuern. Dann wären 70% der Handwerker und Gastronomen sofort arbeitslos und dürften dann, deiner Logik folgend, auch von niemandem mehr eingestellt werden.



"Und es ist wohl ein deutlicher Unterschied, ob wir hier über einen meiner Freunde sprechen..."

Natürlich, den Unterschied habe ich ja bereits herausgearbeitet. Von Rummenigges Verfehlung erfährt jeder. Von den Verfehlungen deiner Bezugspersonen erfährst im Zweifelsfalle nicht mal du. Und das, obwohl ihr vielleicht beim nächsten Treffen gemeinsam über Hoeneß und Rummenigge abfällig sprecht.


Hat Rummenigge einen Fehler begangen? Sicher. Er hat 82 Millionen Menschen bestohlen, ob wissentlich oder unwissentlich. Er hat den Schaden aber bezahlt, höchstwahrscheinlich sogar noch deutlich mehr (der genaue Preis der Uhren ist mir nicht bekannt).
Du kannst, wenn du möchtest, das ja mal mit den Strafen für Schwarzarbeit (egal ob als Ausführender oder Anleitender) vergleichen. Dort wiegt die Strafe in aller Regel nicht den Verlust auf, schon, weil es den Leuten an Finanzkraft fehlt.


Womit wir wieder bei deiner Aussage der "Oberschichten-Kriminalität" wären. Und gleichzeitig widerlegt wäre, dass reiche und/oder bekannte Personen besser wegkommen als der "einfache Bürger".
Kommentar ansehen
10.11.2013 12:58 Uhr von Bildungsminister
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das reiche und/oder bekannte Personen besser wegkommen mag ich so auch nicht sagen. Das mag in Einzelfällen so sein, aber ein Muster würde ich dort auch nicht erkennen. Allerdings gehe ich gerade bei den, nennen wir sie mal oberen 10.000, von einer extrem hohen Dunkelziffer aus. Zum einen wird eben weniger geprüft, eventuell auch, weil es in der Summe mehr bringt, Verfehlungen von mittleren und niedrigen Einkommen zu verfolgen, zum anderen aber auch, weil genannte Personenkreise sehr gut darin sind ihre kriminellen Machenschaften zu verschleiern.

Nicht ohne Grund kommen die meisten erst raus, wenn ein gewisser Druck da ist, oder wenn der Staat selbst zum Hehler wird, indem er Daten-CDs kauft. Ich bin mir nicht sicher, ob es heute eine Causa Hoeneß gäbe, wenn nicht ein gewisser Druck entstanden wäre, der ihn dazu getrieben hätte. Ich habe nun keine Zahlen, und werde sie nun auch nicht raussuchen, da ich von Quellen-Gebashe nichts halte, aber ich gehe ganz persönlich davon aus, dass die Kriminalität von Steuerverbrechen und/oder das Ausnutzen von Lücken im System bei Reichen weitaus größer ist, als dass die nackten Zahlen aussagen mögen.

Natürlich kann man nun hergehen und versuchen herauszufinden wer denn nun viel böser als andere ist, und wer mehr Schaden anrichten mag, aber das führt zu nichts. Strafen oder Vergehen gegeneinander aufzuwiegen hat noch nie funktioniert, und ergibt sich in Haarspalterei.

Du magst da insgesamt eine andere Gewichtung zugrunde legen als ich das tue, was absolut dein Recht ist. Für mich macht es dennoch einen Unterschied ob Karl Otto, der Monteur, 30 Euro Steuern nicht zahlt, oder aber ob ein Hoeneß vermeintlich Millionen hinterzieht, oder ein Rummenigge glaubt er könnte Uhren durch den Zoll bringen ohne sie zu versteuern. Das mag aber auch eine Frage der eigenen Positionierung oder Haltung sein. Was richtiger oder falscher ist mag auch Abhängig von Moral sein, und die lässt sich sowieso nicht beziffern.
Kommentar ansehen
10.11.2013 14:45 Uhr von langweiler48
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Obere Fuehrungsriegen werrden immer nur von suspekten Personen gefuehrt. Anders kann man heutzutage keine Erfolge mehr erziehlen. Traurig aber wahr.
Kommentar ansehen
10.11.2013 15:10 Uhr von langweiler48
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@BastB ......

Mein Beitrag hat sich auf die Allgemeinheit bezogen und nicht speziell auf Herrn Rummenigge. Soweit sollte man mitdenken koennen.
Kommentar ansehen
10.11.2013 16:23 Uhr von tsffm
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Mehr würde mich interessieren für was er geschmiert worden ist.
Geschenke in diesem Wert sind ziemlich unglaubwürdig
Kommentar ansehen
11.11.2013 04:18 Uhr von Mr.Krabbe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da kommt einem die kotze hoch , wenn man sieht das jemand fast 2000 Euro pro Tag zur Verfügung hat und das von anderen verlangt wird für 8 Euro die Stunde hart zu arbeiten.
und geraden denen denen es sooo gut geht wird der Arsch noch geschmiert.
Kommentar ansehen
11.11.2013 08:46 Uhr von Yoshi_87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sowas geht gar nicht!

[ nachträglich editiert von Yoshi_87 ]
Kommentar ansehen
11.11.2013 09:30 Uhr von turmfalke
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ist der ganze FC Bayern kriminell? Ich glaube schon denn diese Drecksbande kann den Hals nicht voll kriegen. Wegsperren und das solange bis keine Schuld mehr da ist auch den Knastaufenthalt müssten die bezahlen,alle übrigens.
Mit was für ein Maß wird hier eigentlich gemessen? Mich wollten dieser Staat wegen nichtmal 100 DM in Erzwingungshaft stecken und es war nachweislich nicht meine Schuld sondern die vom Steuerberater und diese Drecksbande kann Millionen am Staat vorbeischieben und können noch nach zweiten Chancen schreien! Ich weiß schon warum ich diese verlogenen Kapitalisten hasse!!!
Kommentar ansehen
11.11.2013 10:48 Uhr von Perisecor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ turmfalke

"Mich wollten dieser Staat wegen nichtmal 100 DM in Erzwingungshaft stecken..."

Tja, Rummenigge hat seine Schuld eingesehen und Wiedergutmachung geleistet. Du hast deine Schuld damals wohl nicht eingesehen - und deshalb wurden dir Eskalationsstufen angedroht.

Warum du wegen deiner Verfehlungen den Hass auf "verlogene Kapitalisten" lenkst, wirst aber auch nur du wissen. Einfluss auf irgendetwas Bedeutendes hat das aber nicht.
Kommentar ansehen
12.11.2013 12:06 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bildungsminister
Hätte hätte Fahrradkette

Hätten sich 5000 Steuersünder gemeldet, wenn es die Causa Hoeneß nicht gegeben hätte?

Fakt ist dass es lachhaft ist Rummenigge als Schwerverbrecher zu titulieren oder ihn als solchen zu behandeln.

Er hat ein Geschenk nicht versteuert, ob aus Unkenntnis oder weil er Geld sparen wollte von dem er schon mehr hat als er jemals ausgeben kann muss jeder für sich selbst entscheiden.

Das gleiche Vergehen machen jährlich Millionen Touristen und Vielflieger!! Im Fernsehen gibt es ganze Serien die diese Vergehen aufzeichnen und "dokumentieren"

Rummenigge hat sowohl den Schaden, als auch die Strafe bezahlt. Also was willst du noch?

Was ist das für eine morbide Sucht dass "die da oben" gleich ihren Job verlieren müssen wenn sie einen Fehler machen?

Der Handwerker der bei der Schwarzarbeit erwischt wird, begeht auch Steuerbetrug. komischerweise weht im Sympathie entgegen. Ist ja schließlich ein Normalbürger nicht wahr!!

[...]Du magst da insgesamt eine andere Gewichtung zugrunde legen als ich das tue, was absolut dein Recht ist. Für mich macht es dennoch einen Unterschied ob Karl Otto, der Monteur, 30 Euro Steuern nicht zahlt, oder aber ob ein Hoeneß vermeintlich Millionen hinterzieht, oder ein Rummenigge glaubt er könnte Uhren durch den Zoll bringen ohne sie zu versteuern. Das mag aber auch eine Frage der eigenen Positionierung oder Haltung sein. Was richtiger oder falscher ist mag auch Abhängig von Moral sein, und die lässt sich sowieso nicht beziffern. [...]

Sorry aber das macht keinerlei Unterschied!! Der Monteur zahlt 30€ nicht (schön wie du es schönst) weil er nicht mehr Steuern hinterziehen kann!!

Wenn ich mit Millionen Spekuliere und Erträge bekomme und diese nicht versteuer, dann klingt das natürlich böse aber dafür zahlt einer wie Hoeneß die Steuern + Zinsen und Strafe zurück

Der Handwerker sagt sorry kann ich nciht und das wars!!

Was ist jetzt schlimmer?

30€ die immer fehlen oder 1 Million die xfach zurückgezahlt wird?
Kommentar ansehen
12.11.2013 12:11 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@langweiler
Dann erklär mir welche Personen du so genau meinst?

Mir ist in keinem Fußballverein oder sonstigem Konzern eine suspekte Person bekannt die eine Führungsposition inne hat.

Außerdem sollte man mal vorsichtig sein ob man die privaten Verfehlungen von Personen immer auch der Firma anlastet.


Oder würdest du auch sagen Firma XY beklaut seine Kunden weil ein Mitarbeiter des Diebstahls überführt wurde?
Kommentar ansehen
12.11.2013 12:13 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mr.Krabbe

Wenn es dich beruhigt... Auch ein Herr Rummenigge hat sich hochgearbeitet. Ist ja nicht so dass er direkt mit nem Millionengehalt seine Ausbildung, sein Studium und seine Arbeit aufgenommen hat.
Bodenständig gearbeitet, durch Fleiß und Ehrgeiz auf sich aufmerksam gemacht und man kann sehr viel erreichen!!

Oder man sitzt auf seiner Couch und jammert dass alle anderen mehr verdienen als man selbst

Its your choice

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro
Fußball: FC Bayern München blamiert sich mit Niederlage gegen Rostow in CL-Spiel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?