09.11.13 17:29 Uhr
 3.811
 

München: Mann fand seinen Wagen wochenlang nicht wieder - Nun das Happy End

Vor einigen Tagen sorgte die kuriose Geschichte eines Italieners für Schlagzeilen, der seinen zum Oktoberfest geparkten Wagen wochenlang nicht wieder fand (ShortNews berichtete).

Doch jetzt fand die Geschichte ein glückliches Ende. Jemand hatte in der Zeitung von dieser ungewöhnlichen Geschichte gelesen und den Wagen gesehen. Daraufhin rief er den Italiener an.

Der war zwischenzeitlich mehrfach nach München zurückgekehrt, um den Wagen zu suchen, jedoch vergeblich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, München, Wagen
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei
Ansbach: Während Mann Scheiben frei kratzt, fährt dreister Dieb mit Wagen davon

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.11.2013 18:39 Uhr von cvzone
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ist gar nicht so abwegig. Wenn ich in einer großen, unbekannten Stadt bin, notiere ich mir immer die Straßennamen der nächsten Kreuzung zur Sicherheit.
Kommentar ansehen
09.11.2013 19:06 Uhr von kingoftf
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Fast jeder hat doch heutzutage ein Smartphone dabei, damit kann man doch den Standort seinen Wagen beim Verlassen des Fahrzeuges speichern und dann mit Maps wiederfinden



Mir ist so was ähnliches in den Achtzigern mal bei der BOOT in Düsseldorf passiert, nicht gemerkt, wo der Wagen stand und dann mehrere Stunden den riesigen Parkplatz abgegrast, bis ich den Wagen wiedergefunden hatte.

Und auch im Parkhaus hier im EKZ bin ich schon mal ne Stunde rumgelaufen, weil das Parkdeck, wo der Wagen stand, nur ein Zwischendeck war und nur von einer bestimmten Rolltreppe zu erreichen war.
Kommentar ansehen
09.11.2013 21:47 Uhr von ThomasHambrecht
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Ist mir in den 1980er in Mannheim passiert.
Jede Straßenecke sieht aus wie die andere und es gibt statt Straßennamen nur Buchstaben und Zahlen. Alles was wir uns Markantes an Gebäuden gemerkt hatten um unser Auto wiederzufinden, war plötzlich nicht mehr da.
Nach 2,5 Stunden Füße wundlaufen, hatten wir das Auto wieder gefunden.
Kommentar ansehen
10.11.2013 06:56 Uhr von sv3nni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dude where is my car
Kommentar ansehen
10.11.2013 09:50 Uhr von Suffkopp