09.11.13 17:20 Uhr
 473
 

Internet-Währung Bitcoin kann durch Miner-Angriffe manipuliert werden

Die Internet-Währung Bitcoin kann bei der Generierung manipuliert werden. So könnten Miner-Gruppen geheime Blöcke bilden, so zwei Forscher aus den USA. So könnte die Währung, die derzeit einen Boom erfährt, aus dem Gleichgewicht geraten.

In einer aktuellen Studie warnen die beiden Forscher Ittray Eyal und Emin Gun Sirer vor Miner-Angriffen. "Wir zeigen einen Angriff, mit dem Miner gemeinsam mehr Einnahmen aus dem Mining erzielen können, als ihnen zusteht", so die Forscher.

Der Entwickler von Bitcoin, Peter Todd, äußerte, dass die Angriffe sehr clever seien und funktionieren könnten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Währung, BitCoin
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Tianhe-3": China fängt wieder an, den schnellsten Computer der Welt zu bauen
Europaweit massive Störungen bei Facebook
Nintendo enttäuscht die Fans: Kein Gratis-Spiel für die Nintendo Switch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.11.2013 18:13 Uhr von shadow#
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Die Angreifbarkeit wurde quasi bestätigt, der Kurs geht trotzdem nach oben. Interessant...
Kommentar ansehen
09.11.2013 18:14 Uhr von Adam_R.
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Das glaube ich eher weniger. Wahrscheinlich versuchte Panikmache. Ist immer so, wenn der Kurs hoch steht und die Bankbonzen in die Höschen pullern. :-))) Solche Meldungen wird es solange geben, wie gemint wird. Gewöhnungssache.

Ich freue mich über den hohen Kurs. Irgendwann wirds halt so sein, dass der Bitcoin endgültig durchzieht. Wenn man bedenkt, dass es nie mehr als 21 Mio Bitcoins geben wird, gibt es nur 3 Bitcoincents für jeden Erdenbürger. Die Chinesen finden gerade Geschmack am Bitcoin. Ich hoffe, dass der Kurs noch mal crasht, dann kaufe ich glatt wieder nach.

[ nachträglich editiert von Adam_R. ]
Kommentar ansehen
09.11.2013 18:23 Uhr von MBGucky
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Das kann dem Bitcoin jetzt nicht mehr schaden, glaub ich. Der Kurs geht grad ab durch die Decke.

Und das trotz Schließung von SilkRoad und das Stehlen von über 4000 Bitcoins (umgerechnet derzeit knapp 1 Mio Euro) von der Online-Wallet inputs.io, dessen Schließung und damit der Schließung der an die API dieser Wallet angeschlossenen Seiten.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Randale von Flüchtlingen auf Fähre nach Neapel
Berlin: Neonazis machen Jagd auf engagierte Bürger
Sexismus: Artikel der "Daily Mail" gibt Frauen Schuld an sexueller Gewalt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?