09.11.13 16:14 Uhr
 672
 

Android-Smartphones unsicher durch vorinstallierte Apps

Das Betriebssystem Android wird durch vorinstallierte Apps unsicher. So wollen Anbieter wie HTC oder Samsung ihre Geräte auffälliger machen und modifizieren diese. Aber gerade diese vorinstallierten Programme gefährden die Sicherheit der Systeme.

Forscher haben im Rahmen einer Studie zehn Smartphones mit Android untersucht. Die Telefone stammten von fünf Herstellern und jedes der Modelle hatte vorinstallierte Apps. Diese wurden von den Forschern unter die Lupe genommen und auf Schwachstellen untersucht.

Alle untersuchten Smartphones hatten Apps vorinstalliert, die Schwachstellen aufwiesen. Bei der älteren Android-Version 2.x sind etwa 22 Sicherheitslücken pro Gerät gefunden worden. Bei neuen Versionen des Systems wurden noch 18 Sicherheitslücken gefunden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: App, Android, Smartphones
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Star Wars Battlefront 2 - Größer und besser
Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.11.2013 16:37 Uhr von FrankCostello
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Welche Sicherheitslücke soll es denn sein ?
Mal ehrlich Android ist das beste was es gibt wenn man sich mal die Sicherheitsverstösse von Windows mal anschaut würde die Liste bis zum Mond reichen .
Android ist einfach unschlagbar ausser man nimmt Apple da ist man wirklich im Geschlossenem Hard und Software System aber auch dementsprechend Gewöhnungs bedürftig.
Kommentar ansehen
09.11.2013 17:32 Uhr von Zuvo
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Ich weiß schon warum ich mein Android abgegeben habe. Nicht nur weil die Sicherheit nicht sehr groß geschrieben sondern auch weil man zu wenig möglichkeiten hat etwas gegen diesen vorinstallierten mist zu tun bzw. apps an bestimmten aktionen zu hindern
Kommentar ansehen
09.11.2013 17:39 Uhr von shadow#
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Android 2.x? Unsicher und unverantwortlich.
Aber bei Android gibt es ja keine Updates...

Allein durch das (durch mögliche Anwenderfehler und fehlende Prüfungen) völlig mangelhafte Sicherheitskonzept macht jede Version von Android für technisch unbedarfte Nutzer zu einem unkalkulierbaren Sicherheitsrisiko.
Kommentar ansehen
09.11.2013 19:29 Uhr von Kochi56
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Besonders nervig finde ich, das man vieles davon gar nicht deinstallieren kann.
Hab so viel Zeug auf dem Handy vorinstalliert, das ich weder brauche noch haben will.

Da ist der Griff zu einem CustomRom ja schon vorprogrammiert.
Kommentar ansehen
09.11.2013 19:35 Uhr von Saufhaufen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
warum testen die android 2.x ?? wenn es schon 4.4 gibt ?

es wird ja heutzutage auch nicht Windows 3.1 auf sicherheitslücken getestet !

nebenbei
Handy Rooten -> Apps einfrieren -> Keine probleme
oder mit Firewall die Apps jegliche kommunikation untersagen.
Kommentar ansehen
09.11.2013 23:27 Uhr von DarkBluesky
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ja ne is klar und IOS wird immer mit 8.0 Ausgeliefert egal wie alt das Handy ist? Mann Handelsblatt welches Handy hat den als neues Gerät 2.2???? Hääääh Wir sind bei 4.4 und nicht bei 3 oder 2. Ausserdem sollte man immer zuerst Updates machen, dann sind die Löcher eh zu, oder mit dem Handelsblatt den Allerwerte.... abwischen geht auch .
Kommentar ansehen
10.11.2013 02:14 Uhr von Saufhaufen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
warpi.. alle veraltete smartphones, zudenen in den meisten fällen auch UPDATES auf 4.1 bzw. 4.2 verfügbar sind !

also bleiben wir beim stand

der test ist VERALTET und NICHTS sagend ;)
Kommentar ansehen
13.11.2013 14:45 Uhr von kingoftf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die Aussage stimmt, dann müssten die Galaxy, die ja nur so zugeschissen sind mit Samsung-Software, eine richtige Gefahr darstellen.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?