09.11.13 15:44 Uhr
 121
 

Ifo-Präsident Sinn bemängelt EZB-Zinspolitik scharf

Hans-Werner Sinn, Präsident des Ifo-Instituts, hat die Europäische Zentralbank scharf kritisiert. Es sei falsch die Wirtschaft von Krisenstaaten mit niedrigen Zinsen ankurbeln zu wollen.

"Damit die Euro-Krisenländer mehr sparen und dringend überfällige Reformen umsetzen, brauchen sie höhere Zinsen, die ihrem höheren Konkursrisiko angemessen sind, nicht niedrigere Zinsen", so Sinn.

Die Währungshüter hatten erst am vergangenen Donnerstag den Leitzins auf einen historischen Tiefstwert von 0,25 Prozent gesenkt. Der Präsident der EZB, Mario Draghi, begründete dies damit, dass die Konjunkturerholung sehr zögerlich ausfalle und die Inflationserwartung niedrig sei.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Präsident, EZB, Sinn, Ifo, Zinspolitik
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Laut Gutachten kann Deutschland nationales Glyphosat-Verbot durchsetzen
Niki-Airlines-Insolvenz: Notfallplan für 10.000 gestrandete Kunden
Google überwacht Nutzer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.11.2013 22:49 Uhr von floridarolf
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
HANS WERNER SINNLOS

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Ungewöhnliches Wintergewitter mit Orkanböen sorgt für massive Schäden
Laut AfD gibt es wegen Flüchtlingen mehr Obdachlose in Deutschland
Reporter konnten mit inhaftierter sächsischer IS-Anhängerin in Irak sprechen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?