09.11.13 14:08 Uhr
 79
 

Chile: Literaturnobelpreisträger Pablo Neruda wurde nicht vergiftet

Der chilenische Literaturnobelpreisträger Pablo Neruda ist wohl nicht ermordet worden. Dies geht aus einer Untersuchung einer internationalen Kommission hervor.

Der exhumiere Leichnam des 1973 nach einem Militärputsch von Präsident Salvador Allende verstorbenen Nobelpreisträgers hätte laut der Kommission keine Spuren von Vergiftungen aufgewiesen.

Neruda war kurz nach dem Putsch in einem Krankenhaus verstorben. Dabei gab es immer wieder den Verdacht, dass der Allende-Anhänger von Schergen der Diktatur Pinochets vergiftet wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Chile,