09.11.13 11:58 Uhr
 1.772
 

Julbach: Geldscheine liegen auf der Straße - Autofahrer bringt diese zur Polizei

Ein Autofahrer befuhr eine Kreisstraße bei Julbach (Landkreis Rottal-Inn, Bayern) und bemerkte, dass mehrere Geldscheine auf der Fahrbahn lagen.

Der 48-Jährige sammelte die Scheine, darunter drei Fünfhunderter, auf und übergab sie der Polizei. Das Geld, welches einen Wert im vierstelligen Bereich hat, liegt nun auf dem Fundamt.

Nach Angaben der Polizei wird es für den Eigentümer allerdings etwas schwierig, seine Besitzansprüche zu beweisen. Er muss lückenlos nachweisen, zum Beispiel durch einen Kontoauszug, dass es sein Geld ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizei, Bayern, Autofahrer, Straße, Fund, Geldschein
Quelle: www.arcor.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Inzest: Deutscher wurde wuschig, als ihn seine Tochter streichelte
Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.11.2013 12:10 Uhr von angelina2011
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Ganz deiner Meinung. Jetzt vergammelt das Geld auf den Fundbüro.. Für den Verlierer des Geldes ist ein Nachweis ziemlich schwierig, das ihn die kohle gehört.
Kommentar ansehen
09.11.2013 12:56 Uhr von TbMoD
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
die drei 500er hätte ich auch abgegeben
500er Scheine sind grundsätzlich alle "heiß" ^^

Den Rest einfach selbst eingesteckt. Dann hätte man es sinnvoll ausgeben können. So liegt das Geld jetzt nur ewig rum. Einen rechtmäßigen Eigentümer zu finden dürfte faktisch unmöglich sein.
Kommentar ansehen
09.11.2013 14:50 Uhr von Werner36
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
wieso passiert mir sowas nie?
Kommentar ansehen
09.11.2013 16:26 Uhr von olli58
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Werner, sei doch froh!
oder hast du zu viel Geld das dus einfach mal so verlieren kannst? : )
Kommentar ansehen
09.11.2013 16:49 Uhr von Mauzen
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Warum Trottel? Soetwas nicht abzugeben ist ein Verbrechen, und da es fast unmöglich ist sich das Geld wiederzuholen, bekommt es früher oder später der Finder, und das ganz legal.

Dumm wäre gewesen, es einfach zu behalten.
Kommentar ansehen
09.11.2013 18:34 Uhr von helldog666
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Yop- wäre auch zu meinem Geld geworden, wer auf so einen Betrag nicht aufpasst der hat wohl zuviel davon, fertig die Laube...
Kommentar ansehen
09.11.2013 19:03 Uhr von KifKif
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@ Mauzen

sag mal wo lebst du eigentlich??

Du glaubst doch nicht wirklich im Ernst, das der Finder das Geld nach einer gewissen Frist wiederbekommt oder??

Der Finder erhält einen Finderlohn der schätzungsweise bei 2-3% liegt, wenn überhaupt.

Hab mal 100 Mark als Jugendlicher mit einem
Freund gefunden, der wollte es unbedingt bei der Polizei abgeben, wir haben iwann 3 mark oder so bekommen weil sich keiner gemeldet hatte ,also jeder 1,50 haha

Und der Rest geht wohl an den Staat

Den Fehler mach ich sicher nicht nochmal
Kommentar ansehen
09.11.2013 21:59 Uhr von keineahnung13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn die den Besitzer nicht finden bekommt er das Geld auch so, nur legal und muss nicht am Ende tot im Graben liegen, weil es vielleicht illegales Geld war ;)
(ja ich hab zu viele Filme gesehen^^)
Kommentar ansehen
10.11.2013 02:52 Uhr von umb17
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Wirklich ekelhaft, wie die letzten ehrlichen Menschen auf diesem Planeten als Idioten bezeichnet werden.
Kommentar ansehen
10.11.2013 08:48 Uhr von Airstream
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hätte das Geld vermutlich auch eingesteckt...

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

92 Prozent der lebensunfähigen Linksterroristen der Antifa wohnen im Hotel Mama
Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?