08.11.13 21:40 Uhr
 448
 

Frankreich/Lufthansa: Herabwürdigende Mitarbeiterbewertungen führen zu Klage

Die französische Gewerkschaft UNSA Transport sowie ein Gewerkschaftsvertreter reichten Anfang November in Bobigny Klage gegen die Lufthansa und einen Manager der Fluglinie ein. Es werden dem Unternehmen "Angriff auf Persönlichkeitsrechte" vorgeworfen.

Negative Bewertungen wie "nicht so schlau", "hat Streik angezettelt" und "unbrauchbar" auf einer Mitarbeiterliste eines Lufthansa-Managers hatten zu dieser Klage geführt. Zwar waren dort auch teils positive Wertungen, aber auch Angaben über das Privatleben der Mitarbeiter vermerkt.

Die Namen von etwa 50 Mitarbeitern stehen auf dieser Liste, die zufällig bei einem Lufthansa-Verantwortlichen in Paris am Flughafen Roissy gefunden wurde. Lufthansa bestätigte den Vorfall, bedauere diesen jedoch und betont, dass eine solche Liste den Werten des Unternehmens widerspräche.


WebReporter: foxed-out
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Frankreich, Klage, Lufthansa, Gewerkschaft
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Höhle der Löwen"-Star Frank Thelen über Bitcoin-Hype: "Das ist geisteskrank"
Bitcoin: Größter Broker möchte Wetten auf fallende Kurse zulassen
Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.11.2013 03:15 Uhr von langweiler48
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist doch egal, ob man die Bewertung eines Mitarbeiters in Klartext oder verschluesselt schreibt. Im Klartest weiss der Mitarbeiter um was es geht, kann an sich arbeiten. Nicht jeder Mitarbeiter versteht den wirklichen Sinn hinter dem Ausspruch "er war stehts bemueht" und bildet sich darauf auch noch was ein. Eine Referenz ist unnoetige Papierverschwendung, da sie nicht negativ verfasst werden darf.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Todesursache bekannt: Modedesigner Otto Kern stürzte aus zehntem Stock
Angelina Jolie angeblich mit Frau liiert
Google-Ranking: 2017 war Donald Trump die meistgesuchteste Person


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?