08.11.13 19:17 Uhr
 1.053
 

Kinderpornografie: Sondereinsatzkommando überführte einen Mann in Unterhosen

Vor dem Landgericht in Duisburg musste sich ein 28-jähriger Duisburger wegen Verbreitung und Besitzes kinderpornografischer Schriften sowie sexuellen Missbrauchs in ganzen vier Fällen verantworten.

Der Mann, bei dem die Polizei die Verbreitung von kinderpornografischem Material vermutet hat, wurde von einem Sondereinsatzkommando, auf frischer Tat, vor seinem Computer in Unterhosen überführt.

Außerdem soll der Mann sich einige Jahre zuvor an seiner damals sechsjährigen Nichte sexuell vergangen haben. Das Gericht verurteilte den Mann zu einer Haftstrafe von dreieinhalb Jahren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Gericht, Duisburg, Sexueller Missbrauch, Kinderpornografie
Quelle: www.derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Sexueller Missbrauch an Minderjährigen in Flüchtlingslager
Mann missbraucht Elfjährigen im Supermarkt sexuell