08.11.13 14:51 Uhr
 87
 

ProSiebenSat.1: Wachstum durch Ausbau der Internetgeschäfte

Der Ausbau von Internetaktivitäten und von neuen Produkten soll den Medienkonzern weiter so gute Zahlen bringen, wie in den letzten Monaten.

Man will unabhängiger von den Schwankungen auf dem TV-Markt werden. Der Musikdienst Ampya oder MyVideo.de, aber auch Internetgames sollen Erfolge bringen.

Aktuell bringt dieser neue Bereich dem Unternehmen 20 Prozent des Konzernumsatzes ein. Man erwartet aber ein rasantes Wachstum.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wachstum, Ausbau, ProSiebenSat.1
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.11.2013 14:55 Uhr von derSchmu2.0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die Leute drauf eingehen...mich ziehts nicht auf deren Webseiten...laut Werbung haben die ja ziemlich viele mittlerweile mit komischen Namen und diversen Dienstleistungen, die erst einmal nichts zu kosten scheinen..aber ne ganz gute Ausgangsposition, da sie die Werbung ja für umme platzieren können und somit die Konkurrenz im Regen steht...
Kommentar ansehen
08.11.2013 16:31 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die sollen zu machen. Senden eh nur Müll
Kommentar ansehen
08.11.2013 19:47 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Internet" .... kostet Strom ....... und man braucht auch genug "Volumen" vom Provider ....um unsinnige Dienst überhaubt abrufen zu können .... bzw. das auch möchte : )

Ich glaube Deutschland ist für das Internet nicht wirklich ein "gutes Land" ....

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Mann attackierte 71-Jährigen mit Messer, weil er ihn angerempelt haben soll
UN: Verdeckte Handelspraktiken - Nordkorea umgeht Sanktionen
Syrien: Mehrere Anschläge in Homs - Mindestens 42 Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?