08.11.13 14:44 Uhr
 158
 

Intel Standort Braunschweig soll schließen

Die Niederlassung in Braunschweig betreibt Intel seit 13 Jahren mit etwa 120 Mitarbeitern im Entwicklungsbereich.

Intel will den Standort wohl schließen, hat aber keine Terminangabe gemacht, wann es soweit sein soll.

Als Grund wird genannt, dass Intel die Entwicklung und Forschung zukünftig auf weniger Standorte konzentrieren möchte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Intel, Braunschweig, Standort
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Weltgrößter Zementhersteller bezahlte Terrorgruppen in Syrien
Nach Referendum wirbt Türkei wieder um Wirtschaftshilfe aus Deutschland
Nach Frankreich-Wahl: Dax schießt auf einen neuen Rekordstand

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.11.2013 00:28 Uhr von Ken Iso
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Eher günstigere Standorte.
Kommentar ansehen
09.11.2013 21:35 Uhr von DarkBluesky
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Damit fängt der Anfang vom Ende von Intel an, das war bei Nokia so , das wird bei Thyssen so sein, und nun auch bei Intel , also AMD gib Gas .

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Top-Psychiater von Yale: Donald Trump hat eine "gefährliche Geisteskrankheit"
Studie: Menschen mit leicht auszusprechendem Vornamen wird eher vertraut
USA: Mann erhält durch Simulator Wehen und hält nur 20 Sekunden durch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?