08.11.13 12:02 Uhr
 5.662
 

INDECT: Überwachung von Fußgängern, die bei Rot gehen

Das europäische Überwachungsprojekt INDECT soll bis zum 30. Juni 2014 fertig gestellt sein. Erste Tests fanden bereits im September statt. Mittlerweile ist auf der INDECT-Homepage auch nachzulesen, welche Möglichkeiten das Projekt bietet.

INDECT wird vor allem Audio- Video- und Datenüberwachung vereinen. So können beispielsweise automatisch Menschenansammlungen erfasst werden um Bedrohungen zu lokalisieren. Mit Lauschangriffen sollen außerdem Konversationen, Schreie oder Schüsse gefiltert und erfasst werden.

Zu Überwachungsmaßnahmen von INDECT gehört außerdem das Überqueren von roten Ampeln durch Fußgänger. Das System will außerdem herumlungernde Personen erfassen und schätzt diese als Gefahrensituation ein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Überwachung, Rot, INDECT
Quelle: netzpolitik.org

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Kultur: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.11.2013 12:07 Uhr von Marco Werner
 
+65 | -1
 
ANZEIGEN
Wieso muss ich gerade an das Ticketsystem aus "Demolition Man" denken ?
Kommentar ansehen
08.11.2013 12:08 Uhr von Joker01
 
+62 | -8
 
ANZEIGEN
Willkommen in der DDR 2.0
Kommentar ansehen
08.11.2013 12:12 Uhr von HateDept
 
+40 | -1
 
ANZEIGEN
Solange sich die sozialen Gegensätze verschärfen wird natürlich auch die Kriminalität stetig steigen - logisch.
Gegenmittel: mehr "Sicherheit" :o) ...

Jetzt erzählt man uns, dies diene der Kriminalitätsbekämpfung, der Terrorismusbekämpfung und man entdeckt sogar noch Verkehrssünder damit ... also der brave Bürger hat nichts zu befürchten mit Ausnahme der Auswirkungen des Sozialabbaus.

Wozu wird diese Technik in bspw. 5 Jahren genutzt? Wer hat die Kontrolle darüber und wer kontrolliert die Kontrolleure?
Kommentar ansehen
08.11.2013 12:39 Uhr von PeterLustig2009
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
[...]Zu Überwachungsmaßnahmen von INDECT gehört außerdem das Überqueren von roten Ampeln durch Fußgänger.[...]

Dafür braucht man kein INDECT sondern lediglich ne IP-Kamera


Außerdem werden in dem Artikel allerlei mögliche Sachen aufgezählt. Aber keiner weiß was überhaupt geplant ist.
Kommentar ansehen
08.11.2013 12:53 Uhr von maki
 
+29 | -6
 
ANZEIGEN
@Joker:

Frechheit, diesen Misthaufen mit der DDR zu vergleichen... :-D

Solange man dem Staat nicht ans Bein gepisst hat, hatte man viel mehr Freiheiten als hierzulande heutzutage.
Kommentar ansehen
08.11.2013 12:56 Uhr von Darkness2013
 
+31 | -1
 
ANZEIGEN
Das System will außerdem herumlungernde Personen erfassen und schätzt diese als Gefahrensituation ein.


Wie dumm dann kommt also das SEK und knüppelt mich nieder weil ich an irgendeiner Straßenecke auf meine Freundin warte, oder wie ?
Kommentar ansehen
08.11.2013 13:03 Uhr von SNnewsreader
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
1984 (kwt)
Kommentar ansehen
08.11.2013 13:21 Uhr von SNnewsreader
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ Warpilein2

*rotfl*
Kommentar ansehen
08.11.2013 13:51 Uhr von MrPsion
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Don:Axelino ...Das will ich dann aber mal sehen - wie Du mit ner Gotcha-Knarre (Makierer - bevor sich der nächste hier über "Knarre" aufregt) nen Sateliten triffst ;)
Kommentar ansehen
08.11.2013 14:14 Uhr von Der_Korrigierer
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Guckt jemand die Serie "Person of Interest"? Die "Maschine" daraus ist diesem INDECT sehr ähnlich. Wird Zeit, dass die Menschheit resettet wird. Leider wird sie schnell wieder auf dem alten Stand sein, da all unser Wissen für sie irgendwie durch Bücher und so abrufbar ist.
Kommentar ansehen
08.11.2013 14:27 Uhr von Karl-Paul-Otto
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Die Frage ist schon seit Jahrzehnten nicht mehr, ob die Überwachung kommt, sondern wer die Überwacher überwacht.
Kommentar ansehen
08.11.2013 14:33 Uhr von GroundHound
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Die absolute Perversion der Überwachung. DAS BRAUCHEN WIR NICHT!!!
Kommentar ansehen
08.11.2013 15:05 Uhr von asianlolihunter
 
+2 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.11.2013 15:09 Uhr von MrKlein
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@ PeterLustig2009 : "Außerdem werden in dem Artikel allerlei mögliche Sachen aufgezählt. Aber keiner weiß was überhaupt geplant ist."

Das macht es ja noch schlimmer! Juhu ein extrem übertriebenes Überwachungssystem, von dem die Bürger nicht wissen was es genau tut/überwacht, ich könnt kotzen -.-

Nicht das ich was zu verbergen hätte, aber vor was hat der Staat so viel Angst das er alles und jeden DAUERHAFT überwachen will/muss? Vor den hunderten Terroranschlägen der letzten Jahre, die nicht statt fanden?^^
Kommentar ansehen
08.11.2013 15:27 Uhr von blaupunkt123
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Und die nächste Meldung.

Jeder der dann bei rot geht, wird per Foto festgehalten und per Fahndung ausgeschrieben ?
Wahrscheinlich noch durchs System gejagt, Namen festgestellt und Strafzettel ausgestellt.

Die Bürger zahlen diese Systeme mit ihren Steuern, damit sich jeder ausspionieren lassen muss !

Deutschland wird immer kranker. Nur noch spionieren, Steuern erhöhen, Zinsen senken, und abkassieren.
Kommentar ansehen
08.11.2013 18:02 Uhr von Purposer
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"Tut uns leid dass wir ihre Wohnung verwüstet haben und sie drei Monate eingesperrt waren. Da müssen die Daten ihrer Rotampelüberquerung vom System irgendwie falsch sortiert worden sein. Warten sie das nächste mal einfach auf grün, dann passiert so etwas auch nicht."
Kommentar ansehen
08.11.2013 18:20 Uhr von damokless
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Dann gehe ich erst recht bei Rot über die Ampel. :p
Kommentar ansehen
08.11.2013 19:52 Uhr von Borgir
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Aha, die Arbeiten an einer Art Polizei-Staat gehen in eine nächste Runde....Unfassbar was da gerade läuft.
Kommentar ansehen
08.11.2013 21:19 Uhr von Zoobesucher
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Da hat die Polizeitruppe, die extra für die Eindämmung von Bürgeraufständen existiert endlich was zu tun.
An jeder ignorierten deutschen roten Ampel.
Wird auch Zeit, daß wir wieder zu "ordentlichen" Deutschen erzogen werden.
Ampelsünder? Das geht ja gar nicht. Und zusammenstehen und unterhalten? Da könnte ja der nächste Staatsstrich geplant werden.
Herumlungern? Pfui. Geht heim und schaut gefälligst RTL, das Bildungsprogramm.

Ironie off, für alle und umme, auch für Dumme.
Kommentar ansehen
09.11.2013 01:00 Uhr von Juventina
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die richtigen Drecksspatzen, die, die man ausweisen, bzw irgendwo für immer einsperren sollte, kriegen die Schwachmaten trotzdem nicht, weder in DE, noch hier in Luxemburg oder sonstwo.

Kriegt man ja Länder-übergreifend mit, wie "Scheisse" die Polizei arbeitet wenn sie mal mit Kriminellen zu tun hat und nicht mit dem bösen Opa der ein Glas Wein zuviel hat oder dem Studenten mit dem Joint...

Schön zu sehen dass sie jetzt alles sehen wollen (als ob das was bringen wird), respektieren tue ich diese Scheiss-EU trotzdem nicht, können mir dann beim Rot über die Strasse zu sehen die Vollpfosten...
Kommentar ansehen
09.11.2013 10:30 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Zoobesucher
Interessanter Post auch wenn es wohl eher Sarkasmus ist was in deinem Post steht

Aber zeigt sehr schön wie sich der Mob an Kleinigkeiten hochziehen kann :D
Kommentar ansehen
09.11.2013 10:37 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@MrKlein
[...]Das macht es ja noch schlimmer! Juhu ein extrem übertriebenes Überwachungssystem, von dem die Bürger nicht wissen was es genau tut/überwacht, ich könnt kotzen -.-

Nicht das ich was zu verbergen hätte, aber vor was hat der Staat so viel Angst das er alles und jeden DAUERHAFT überwachen will/muss? Vor den hunderten Terroranschlägen der letzten Jahre, die nicht statt fanden?^^[...]

Es ist interessant worüber man sich aufregen kann.
Ca. 80% aller Entwicklungen können mehr als wofür sie hinterher wirklich gebraucht werden.


Und toll wenn ich ein IT-System entwickle was mit Videoaufnahme arbeitet kann ich damit fast alles abdecken. Wennd ann irgendjemand erzählt was damit möglich wäre und sich alle in ihrer Paranoia dagegen wehren selbst schuld!


Schaut euch in Europa um. Fast überall ist es so dass öffentliche Plätze "überwacht" werden.

Was wäre wohl ohne "Überwachung" bei den Kölner Kofferbomben passiert? Oder bei anderen Anschlägen die verhindert wurden?

Klar wir leben hier relativ sicher und müssen nicht davon ausgehen dass an jeder Ecke nen Terrorist steht aber bei FB und Co alle Daten von sich preis geben (wo niemand weiß was mit den Daten passiert) aber sich aufregen wenn jemand mal ein Foto von einem macht
Kommentar ansehen
09.11.2013 12:34 Uhr von Liberal72
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Willkommen in einem Land, in dem "liberal" zum Schimpfwort geworden ist!
Kommentar ansehen
09.11.2013 12:39 Uhr von Liberal72
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich beim Überqueren der Straße als Fußgänger bei Rot erwischt werde, behaupte ich immer felsenfest, dass da noch Gelb war. :-)
Kommentar ansehen
10.11.2013 17:49 Uhr von higher
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
allein die bezeichnung "das europäische überwachungsprojekt" zeigt die denke und das ziel derer, die eben dies überwachungsprojekt installieren werden.

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?