08.11.13 07:05 Uhr
 1.089
 

Gesundheitspolitiker wollen Strafsteuer für ungesunde Lebensmittel

Gesundheitsexperten von SPD und CDU haben eine neue Einnahmequelle im Blick. In Zukunft sollen besonders kalorienreiche Lebensmittel teurer werden. So will man etwas gegen die zunehmende Verfettung der Deutschen unternehmen.

Auf Lebensmittel mit mehr als 275 Kalorien je 100 Gramm soll demnach eine extra-Steuer von der Höhe der Mehrwertsteuer aufgeschlagen werden.

Edgar Franke von der SPD und Mitglied des Bundestags-Gesundheitsausschusses geht es dabei natürlich in erster Linie um die Volksgesundheit. Mit diesem Aufschlag will man das Bewusstsein der Menschen für das Problem schärfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Steuer, Lebensmittel, Fett
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen
Russland: Neue Strategie zur Informationssicherheit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.11.2013 07:15 Uhr von AlphaTierchen1510
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
also ich bin eine Person die essen kann was sie will ohne ein Gramm zu zunehmen.
Wieso soll ich mehr zahlen nur wenn andere sich nicht im Zaun halten können?

Und Schokolade ist doch eh schon massiv teurer geworden.
Früher konnte ich mir 1 mal im Monat 1kg Ritter Sport holen. Jetzt ist das so teuer das man es vergessen kann...
Kommentar ansehen
08.11.2013 07:43 Uhr von brycer
 
+23 | -0
 
ANZEIGEN
Haferflocken haben 375 Kalorien, Cornflakes 350, Rosinen 298... - würden also extra besteuert werden. Schöne Aussichten für unsere Müsligeneration.
Von wegen ´die Volksgesundheit im Blick. Eine neue, sprudelnde Einnahmequelle soll generiert werden.
Es wird vielleicht keine Steuererhöhungen geben, dafür aber viele neue Steuern.
Dem Verbraucher kann es doch eigentlich egal sein welchen Namen das Kind nun hat, zahlen muss er, so oder so. ;-P
Kommentar ansehen
08.11.2013 08:06 Uhr von White-Tiger
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Wieso keine Asylanten-Steuer?
Zahlen alle Flüchtlinge und Kulturbereicherer aus fremden Ländern die sich nicht eingliedern wollen.
Kommentar ansehen
08.11.2013 08:26 Uhr von SHA-KA-REE
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@AlphaTierchen1510

>"also ich bin eine Person die essen kann was sie will ohne ein Gramm zu zunehmen."

Das ist ja schön für Dich, ungesund ist es aber trotzdem.


>"Wieso soll ich mehr zahlen nur wenn andere sich nicht im Zaun halten können?"

Da hast Du natürlich Recht, dieser ganze Plan ist ausgewachsener Schwachsinn, und natürlich geht es dabei niemandem um die "Volksgesundheit". Die Politiker wissen ganz genau, dass der Konsum dieser kalorienhaltigen Lebensmittel nicht wesentlich abnehmen wird, dafür aber die zusätzlichen Steuereinnahmen nur so sprudeln werden. Das läuft wieder nach dem Motto: "Hauptsache was gemacht!"


>Und Schokolade ist doch eh schon massiv teurer geworden. Früher konnte ich mir 1 mal im Monat 1kg Ritter Sport holen. Jetzt ist das so teuer das man es vergessen kann...

Nun gut: Ein Kilogramm Ritter Sport kostet im Schnitt wohl gerade so um die 13 €. Für ein Kilo Schokolade finde ich das jetzt nicht sooo wild. Sicher teurer als vor einigen Jahren, aber noch sehr weit entfernt von dem Luxus, der Schokolade für frühere Generationen einmal war. Und Ritter Sport ist nun mal generell nicht die günstigste Schokolade (dafür aber auch nicht wirklich die beste - da machen zum Teil auch die Füllung und der Name den Preis).

[ nachträglich editiert von SHA-KA-REE ]
Kommentar ansehen
08.11.2013 08:27 Uhr von blaupunkt123
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn man denkt, dass es nicht mehr mehr werden kann.

Echt nur noch traurig, wenn ein Volk nur noch abgezockt wird.

Somit sind wir nicht mehr weit von der Atmungssteuer entfernt.


Was ist in 10 Jahren ? Wollen sie nur noch ein Volk haben, dass sich von Wasser und Brot ernährt, kein Auto mehr fahren kann und um 19 Uhr nach der Arbeit ins Bett geht, weil sich keiner mehr den Strom leisten kann ?

Und alles nur, weil unfähige Politiker unser ganzes Geld in die Nachbarstaaten steckt.
Kommentar ansehen
08.11.2013 08:42 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Eine neue überflüssige CO²-Steuer.
Kommentar ansehen
08.11.2013 08:59 Uhr von Mecando
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
" In Zukunft sollen besonders kalorienreiche Lebensmittel teurer werden."
Da zeigt schon, dass man da keine Ahnung hat. Nur weil es viele Kcal hat ist es noch lange nicht ungesund.
Die Kcal sind eigentlich mal so überhaupt kein Anzeichen für die Eigenschaft "gesund/ungesund" bei einem Lebensmittel.
Und selbst da ist für "ungesund/gesund" immer noch die Menge entscheidend. Wenn ich am Tag 1t Salat esse ist das auch ungesund...
Kommentar ansehen
08.11.2013 09:11 Uhr von httpkiller
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ach ja, kaum hat die SPD mal wieder etwas zu sagen, wird es teuer für die Bürger.

Kennt noch jemand den "Steuersong" ? ;-)
Kommentar ansehen
08.11.2013 09:24 Uhr von Jlaebbischer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
100g Lieken Fit& Vital Weizen hat bereits 243Kcal...
Kommentar ansehen
08.11.2013 09:48 Uhr von Vargavinter
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Soso, energieintensive Nahrung wird also direkt als ungesund betrachtet, verstehe. Fast alle Fette und Öle werden unter diese Brennwert-Steuer-Regel fallen, aber who the fuck säuft nen halben Liter Olivenöl?
Es gibt auch kalorienreiches Essen, welches gut satt macht, und nicht nur raffinierten Zucker und Transfette enthält, z.B. Haferflocken und Nüsse.

Überhaupt, dieser plötzliche Aktionismus aus angeblich, guten Willen ist so unglaubwürdig.
Jahrelang pochten Verbraucher auf eine Lebensmittelampel, doch da wurde nie handlungsbedarf gesehen:

,,Die Einführung der Kennzeichnung von Lebensmitteln mit der Ampel wurde durch die Grünen im Bundestag beantragt aber durch die Fraktionen der CDU/CSU, SPD und FDP am 6. März 2008 gemäß Empfehlung des Ausschusses für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz abgelehnt. Nach einem Bericht der Berliner Zeitung plante Horst Seehofer, ehemaliger Bundesminister für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, die Ampelkennzeichnung auf freiwilliger Basis einzuführen. Dies sollte – entgegen der ursprünglichen Ablehnung – aufgrund des Wunsches der CSU und verschiedener Bundesländer geschehen.[7]

Nach Aussage von Foodwatch sprachen sich mehr als
70 % der Direktkandidaten für die Bundestagswahl 2009 für die Einführung der Lebensmittelampel in Deutschland aus. Ca. 20 % seien gegen das Ampel-Modell, vorwiegend Mitglieder der CDU und FDP.[16]

Verbraucherschützer und Gesundheitsorganisationen fordern und unterstützen die Einführung der Lebensmittelampel und werfen der Bundesregierung Untätigkeit vor.[18] Umfragen zufolge wünschen sich mehr als zwei Drittel der Bürger, dass sich die Bundesregierung für die Einführung der Ampelkennzeichnung einsetzt.[12]" (Quelle Wikipedia)

Oh schaut an, an wem scheiterte es? An CDU/CSU, FDP und SPD und auf einmal sehen genau Politiker dieser Parteien Handlungsbedarf und sprechen von Steuern zum Wohle des Volkes, damit der arme deutsche Michel nicht noch dicker wird...

Wie wäre es denn mit einer vernünftigen Förderung von Schulsport?
Ich sehe es doch bei meinen Nichten und Neffen, dass kein Schulfach häufiger ausfällt als Sport und dann höchstens zwei Schulstunden die Woche. In vielen Ländern wird jeden Tag mindestens eine Stunde Sport in der Schule betrieben. Hier müssen Kinder z.T. sechs Stunden am Tag auf ihrem Arsch sitzen bleiben und lernen und wenn sie dann Bewegungsdrang haben werden sie mit Hyperaktivität diagnostiziert und mit Ritalin vollgepumpt.

Aber ich vergaß ja...Sportförderung wäre eine sinnvolle Investition von Steuergeldern und sinnvoll ist an diesem Schandkabinett, welches sich Regierung schimpft, sowieso nichts mehr...

Man was kotzt mich diese Scheiße hier an...

[ nachträglich editiert von Vargavinter ]
Kommentar ansehen
08.11.2013 10:10 Uhr von SNnewsreader
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Versteckte Steuererhöhung. Weil die CDU das Wahlversprechen halten will lässt sich die SPD immer mehr witzige versteckte Steuererhöhungen einfallen.

Liebe SPD! Wenn Gisela oder Hubert jeden Tag Fritten futtern und fett werden, so hilft auch keine Steuererhöhung, sondern AUFKLÄRUNG und Therapieplätze. Und Gabriel ist sicher KEIN VORBILD! Also fangt bei Euch an. Erstmal die DIÄTEN machen, also NICHT ERHÖHEN, damit auch Ihr endlich mal in den Genuss kommt, wie Millionen Rentner! Die werden nämlich nicht fetter, wenn sie keine Kohle mehr haben.
Kommentar ansehen
08.11.2013 10:27 Uhr von derSchmu2.0
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Warum nicht Gesundes billiger machen?!
Ok, vieleicht ein wenig naiv...
Kommentar ansehen
08.11.2013 10:49 Uhr von Mecando
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@derSchmu2.0
Ein wenig? lol
Kommentar ansehen
08.11.2013 10:58 Uhr von usambara
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
aber bestimmt nicht auf Würste aus dieser Fabrik in seinem Wahlkreis, die er so gerne isst wie man sieht http://lokalo24.de/...
Kommentar ansehen
08.11.2013 11:39 Uhr von Sonny61
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich vordere eine Strafsteuer für Dummschwätzer!
Kommentar ansehen
08.11.2013 11:39 Uhr von Ich_bins_wieder
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich möchte ja nicht mosern, aber gewisse Lebensmittel werden somit teurer, die in der Form jedoch kaum jemand zu sich nimmt. Nehmen wir doch einfach mal Butter, Öl und Weizenmehl, glaube kaum, dass das jemand am Stück konsumiert, aber dennoch haben 100 g Butter 700 Kalorien, 100 ml Sonnenblumenöl fast 900 kcal und 100 g Weizenmehl Type 405 immerhin noch 338 kcal. Die Liste lässt sich beliebig fortführen.
Ganz schnell sehen wir, das kein einziger Dickmacher in Form von Softdrinks unter diese Beschränkung fällt (http://www.kalorientabelle.net/...), ebenso verhält es sich mit Fast Food http://www.kalorientabelle.net/...

Nüsse, Samen, Käse und Backzutaten fallen hingegen in der Mehrheit unter genau diese Steuer, die den Verbraucher lenken soll. Die berechtigte Frage ist, in welche Richtung? [Böse Zungen könnten jetzt eine Richtung erkennen *minderwertige Nahrung*]

Liebe Politiker, führt einfach eine Lebensmittelampel ein und schon hat sie die Sache und überlasst den mündigen Bürger die Entscheidung!
Kommentar ansehen
12.11.2013 14:06 Uhr von mayan999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gesundheitsexperten der SPD und CDU.

sie sagen a und meinen b. ich traue keinem dieser "experten".
Kommentar ansehen
12.11.2013 17:35 Uhr von DJCray
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*gröhl*....

Über kcal soll also bestimmt werden, was gesund ist und was nicht.

Verstehe.

Wie vorher fast überall erwähnt sind gerade die "gesunden" Lebensmittel angebliche Kalorienbomben.

Nur isst bzw. trinkt kein gesunder Mensch diese Mengen, weil einem danach schlecht wäre.

1 l Olivenöl trinken?
1 kg Sonnenblumenkerne essen?

Stattdessen wäre ich dafür "ungesunde" Lebensmittel anhand des Zuckergehaltes (zweiwertiger Zucker) zu bestimmen.

Oder einfacher ... wieviele künstliche Inhaltsstoffe enthält das Zeug überhaupt.
Ist das überhaupt noch natürlich?

Aber wie viele meiner vorhergehenden Mitgesinnten: Die Politiker haben keine Ahnung, aber davon ganz viel und übernehmen die Stammtisch-Parolen einiger Partei-Mitglieder und erhöhen die Steuern.
Aber dabei darf natürlich nicht die Lobby-Industrie geschädigt werden.

Gruß
DJ
Kommentar ansehen
14.11.2013 17:45 Uhr von Skagstaa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na wenn das nichtmal wieder Lobby Politik ist....

Warum bestraft man nicht die Hersteller die diesen ganzen Dreck produzieren?
Kommentar ansehen
18.11.2013 00:40 Uhr von Runenkraft
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann werden wir unser Weizenmehl wohl demnächst via Internet in Polen bestellen müssen...

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?