07.11.13 22:03 Uhr
 6.214
 

Facebook schafft den Senden-Button ab (Update)

Facebook hat rund um das Teilen und Liken im Web am gestrigen Mittwochabend Neuerungen vorgestellt. So wird etwa der Like-Button Dunkelblau (bisher Hellblau) und sogar der weltbekannte Like-Daumen verschwindet aus dem Internet und wird zu einem schlichten "F" im Button (ShortNews berichtete).

Der Senden-Button, den man versuchte, als Alternative zum Share-Button zu etablieren, stirbt beim Redesign. Aus Kompatibilitätsgründen wird der Senden-Parameter im Quellcode des Like Buttons dennoch noch erhalten bleiben. Webseitenbetreiber sollten aber dringend ihre eigenen Buttons anpassen.

Zudem dürfen Webseitenbetreiber künftig keine Social-Plugins mehr Nutzer unter 13 Jahren anzeigen. Der Parameter "kid_directed_site" sollte in diesem Fall gesetzt werden. Neben Google will sich Facebook damit weiter als entscheidende Traffic-Quelle im Internet etablieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Facebook, Button, Like, Senden
Quelle: allfacebook.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA
Vorbesteller erhalten die neue Xbox in der "Project Scorpio Edition"
Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.11.2013 22:27 Uhr von Funkensturm
 
+5 | -14
 
ANZEIGEN
Hm das der "like. Daumen" wegkommt is find ich ne blöde entscheidung...
Auch wenn ich kein Fb Acc besitze, das is doch das bekannteste bei rotzbuch ^^ ... Der rest ist mir eigentlich egal bis auf das U 13 aber seh da noch keinen nutzen draus.
Kommentar ansehen
07.11.2013 23:59 Uhr von Purposer
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
Why the face?
Kommentar ansehen
08.11.2013 00:38 Uhr von Yukan
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Natürlich ist wie immer keiner bei Facebook. Ebenso wie nie jemand MMORPG´s spielt oder sonst etwas nutzt oder tut, was als Sinnfrei oder Dumm in der Gesellschaft bezeichnet wird.

Geht man von der öffentlichen Community aus, ist jeder ein hart arbeitender, gerechter Mensch, der seine Familie liebt und seine Freunde schätzt, tolerant ist, verständnisvoll, alles Sinnfreie niederlegt, sich nie hat etwas zu Schulden kommen lassen und dem jedem Tag die Sonne aus dem Hintern scheint~

[ nachträglich editiert von Yukan ]
Kommentar ansehen
08.11.2013 00:52 Uhr von Funkensturm
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@ mcmoerphy

Ich würde genauso "rumtrollen" wenn Apple sein Markenzeichen von Apfel zur Kirsche machen würde auch wenn ich kein apple hab xD

Zensus hatte recht meinte damit dass das Ihr Markenzeichen war...
Kommentar ansehen
08.11.2013 06:28 Uhr von SHA-KA-REE
 
+0 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.11.2013 08:57 Uhr von SHA-KA-REE
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
3Pac:

>In Deutschland gibt es 25 Millionen Facebook-User, das sind um die satte 75 Prozent aller Internet-Nutzer Deutschlands.

Absolute Userzahlen sind irrelevant, da sie viele Mehrfach- und Fake-Accounts enthalten (die zum Teil nur zum Login auf Seiten mit Facebook-Zwang genutzt werden). Es gab aber schon diverse Statistiken wonach Facebook in Deutschland prozentual weniger genutzt wird als in anderen westlichen Ländern.

>Die Datenkraken Google und Facebook beherrschen das Internet, leb damit.

Das ist natürlich Unsinn. Ich benutze Facebook nicht und blocke es sogar. Und Google-Dienste benutze ich abseits der Suchmaschine auch praktisch nicht (ich habe auch da kein Login). Deiner Meinung nach müsste das Internet bei mir also nicht mehr zugänglich sein. Viel wichtiger ist aber: Fallen Google und Facebook aus, fällt das Internet nicht aus, und beide können dafür auch nicht sorgen. Ergo kontrollieren sie auch nicht das Internet. Wirkliche sprübare Ausfälle hätte man nur dann zu befürchten, wenn man z.B. die Google-DNS-Server nutzt (aber dazu gibt es ja keinen zwingenden Grund).

[ nachträglich editiert von SHA-KA-REE ]
Kommentar ansehen
08.11.2013 10:06 Uhr von Mecando
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@SHA-KA-REE
Du musst bei den Vereinen ja auch kein Mitglied sein, dennoch haben sie ein oder mehrere Profile von dir. Da reicht es schon die simple Suchmaske von Google zu nutzen.
Kommentar ansehen
08.11.2013 11:03 Uhr von SHA-KA-REE
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Mecando

>Du musst bei den Vereinen ja auch kein Mitglied sein, dennoch haben sie ein oder mehrere Profile von dir. Da reicht es schon die simple Suchmaske von Google zu nutzen.

Nein, ganz so einfach ist es nicht. Facebook bekommt praktisch keine Daten von mir, die sind geblockt (ein paar Sachen werden sicherlich von Seitenbetreibern trotzdem weitergegeben, und es gibt immer Leute die ihre Adressbücher mit Facebook abgleichen). Allein über das Benutzen der Google-Suche lässt sich kein verlässliches Profil darüber erstellen WER GENAU jemand ist. Da bekommt man zwar sehr viel heraus, aber bei weitem nicht alles.

Dennoch steht irgendwo in deren Datenbanken auch mein Name und meine Adresse, die steht nämlich offen im Netz (=>Impressumspflicht). Das mit meinen Suchvorgängen von verschiedensten Geräten zu verknüpfen, bei denen ich natürlich nicht nach mir selbst, sondern nach ganz allgemeinen Begriffen suche, ist nahezu unmöglich. Sprich: Die haben sicher sehr viele Daten von mir, aber sie bekommen sie nicht zu einem brauchbaren Profil verknüpft. Dafür ist noch immer aktive Mithilfe erforderlich.

Google und Facebook sind nicht die NSA. Die können zwar massenhaft Daten abschöpfen, diese aber bei weitem nicht so effizient verknüopfen und auswerten. Und vor der NSA habe ich keine Angst, die interessieren sich kaum für mich, und schlagen auch keinen Profit aus meinen Daten.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?