07.11.13 21:10 Uhr
 1.447
 

Russland: Meteorit hat 30 Mal mehr Energie freigesetzt als Hiroshima-Atombombe

Am 15. Februar 2013 explodierte rund 30 Kilometer über der russischen Millionenstadt Tscheljabinsk ein Meteorit und beschädigte rund 7.000 Gebäude und verletzte etwa 1.500 Menschen (ShortNews berichtete). Zudem klagten zahlreiche Menschen über Hautreizungen, die sie durch die Hitzewelle erlitten.

Wie der tschechische Astronom Juri Bovoricka nun im Fachjournal "Nature" berichtet, hatte der Meteorit mit 20 Meter Durchmesser und einem Gewicht von 10.000 Tonnen eine Detonationskraft von 500 Kilotonnen TNT - das ist 30 Mal mehr Energie als die Detonation der Hiroshima-Bombe 1945.

76 Prozent des Meteoriten verdampften. Ein 600 Kilogramm Stück zog man kürzlich aus dem Tschebarkul-See. "Das Ereignis erinnert uns daran, welche Schäden solche Steine verursachen können - und da draußen treiben noch weitaus größere Brocken", so die russische Wissenschaftlerin Olga Popowa.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Russland, Energie, Atombombe, Meteorit, Hiroshima
Quelle: www.gmx.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Größter Dinosaurierfußstapfen der Welt entdeckt
Elite-Uni Harvard denkt, dass sie den nächsten Albert Einstein gefunden hat
Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen