07.11.13 20:11 Uhr
 2.358
 

Hormonell wirksame Substanzen in PET-Flaschen - BfR sieht keinen Handlungsbedarf

Nachdem Forscher in PET-Flaschen hormonell wirksame Substanzen entdeckt hatten (ShortNews berichtete), stehen die Flaschen zur Diskussion. Allerdings hat das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR)nun erläutert, dass man keinen Handlungsbedarf sehe.

Zu dem Thema hat das BfR nun ein Online-Dialogforum gestartet. Unter dem Thema "Hormonell wirksame Substanzen - Wie gefährlich sind sie?" können Verbraucher sich über das Thema informieren.

Insbesondere spezielle Weichmacher stehen derzeit aufgrund ihrer Wirkung auf das menschliche Hormonsystem in der Diskussion. Diese Weichmacher sind unter anderem in Kunststoffen, Kleidung oder Möbeln enthalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Risiko, Flasche, Hormon
Quelle: www.aponet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare