07.11.13 19:47 Uhr
 590
 

Sylt: Sandverluste zu groß - Leuchtfeuer abgebaut

Die Ferieninsel Sylt hat wieder ein Wahrzeichen weniger. Aufgrund der hohen Sandverluste durch Flutwellen hatte das Wasser- und Schifffahrtsamt Tönning den Abbau des Leuchtfeuers angeordnet.

Die Sandverluste an den Dünen im Süden der Ferieninsel durch die hohen Wasserstände waren zu groß. Somit konnte nicht mehr garantiert werden, dass das Leuchtfeuer einen sicheren Stand hat.

Nun wird das Unterfeuer auf die Insel Amrum gebracht. Wo es dort aufgebaut wird, ist derzeit noch nicht bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Verlust, Feuer, Sylt, Sand
Quelle: www.sylt-tv.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.11.2013 22:57 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In wie weit ist das Leuchtfeuer ein Wahrzeichen?

Zumindest auf dem Newsbild sieht es aus, wie die typische 08/15 Stahlkonstruktion.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?