07.11.13 19:47 Uhr
 591
 

Sylt: Sandverluste zu groß - Leuchtfeuer abgebaut

Die Ferieninsel Sylt hat wieder ein Wahrzeichen weniger. Aufgrund der hohen Sandverluste durch Flutwellen hatte das Wasser- und Schifffahrtsamt Tönning den Abbau des Leuchtfeuers angeordnet.

Die Sandverluste an den Dünen im Süden der Ferieninsel durch die hohen Wasserstände waren zu groß. Somit konnte nicht mehr garantiert werden, dass das Leuchtfeuer einen sicheren Stand hat.

Nun wird das Unterfeuer auf die Insel Amrum gebracht. Wo es dort aufgebaut wird, ist derzeit noch nicht bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Verlust, Feuer, Sylt, Sand
Quelle: www.sylt-tv.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immer mehr Rauschgift-Kriminalität an Deutschlands Schulen
EU-Verordnung: Leipziger Zoo muss chinesische Kleinhirsche töten
Düsseldorf: Wassersportmesse "Boot 2017" öffnet ihre Pforten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.11.2013 22:57 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In wie weit ist das Leuchtfeuer ein Wahrzeichen?

Zumindest auf dem Newsbild sieht es aus, wie die typische 08/15 Stahlkonstruktion.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Streit wegen Trump: Mann wird ein Ohr abgebissen
Mel Gibson wird zum neunten Mal Vater
EU-Naturschutz brutal: Zoo schlachtet chinesische Kleinhirsche


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?