07.11.13 15:01 Uhr
 196
 

Israel bestreitet Verwicklung in Jassir Arafats Vergiftung

Nachdem nun bekannt wurde, dass der palästinensische Politiker Jassir Arafat vergiftet worden ist, bestreitet Israel, damit etwas zu tun zu haben.

So sagte der israelischer Energieminister Silvan Shalom, dass dies ein Sturm im Wasserglas sei, jedoch Israel Jassir Arafat nicht vergiftet habe.

"Wir haben nie die Entscheidung getroffen, ihm körperlich zu schaden," so Silvan Shalom, der 2004 israelischer Außenminister war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Jassir Arafat, Vergiftung, Dementierung
Quelle: www.worldbulletin.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.11.2013 15:24 Uhr von T¡ppfehler
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Manche Politiker werden nur abgehört, andere werden vergiftet.
Hauptverdächtige sind immer Israel, USA, Russland, China und Norkorea.
Kommentar ansehen
07.11.2013 15:39 Uhr von Patreo
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Zutrauen würde ich es dem Mossad, die Mittel sind da.
Jedoch würde mich zu dem Zeitpunkt gerne das Motiv interessieren und vorallem warum so aufwendig

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
07.11.2013 15:57 Uhr von Perisecor
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ Patreo

Polonium ist kein übliches Mittel des Mossad, eher des SWR. Bekannte Motive hatten allerdings beide Dienste nicht.
Kommentar ansehen
07.11.2013 16:28 Uhr von BlackMamba61
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
+Iranische Professoren die in Atomprogramm beteiligt waren
+12 türkische Professoren
Und diverse andere...
mossad ist ja für so was bekannt
Kommentar ansehen
07.11.2013 17:44 Uhr von Patreo
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@Highnrigh abseits von leeren rechtsradikalen Parolen hast du nicht wirklich was zu bieten oder?

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
07.11.2013 18:18 Uhr von ElChefo
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Peri

Du hast zwar grundsätzlich recht, schaut man auf (den) anderen Fälle (Fall), wo diese Methode angewandt wurde, allerdings würde ich den VEVAK auch nicht allzuweit aussen vor lassen. Deren Kunden sind ja hinreichend bekannt für die Radikalität ihrer Methoden gegen Gegner, Abweichler und Verräter.
Kommentar ansehen
08.11.2013 21:34 Uhr von Zoobesucher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zitat:
"Wir haben nie die Entscheidung getroffen....."
Genau die Formulierung eines Geheimdienstchefs,
der diese Willenserklärung als Anweisung nicht laut ausspricht,
damit er später einen solchen Satz sagen kann.
Aua.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?