07.11.13 13:26 Uhr
 1.441
 

Polen: Sturzbetrunkener Mann wacht in Leichensack auf

Ein extrem betrunkener Pole hatte nach einer Feiernacht ein ernüchterndes Aufwachen.

Der 56-Jährige wachte eingeschnürt in einem Leichensack in einem Leichenschauhaus auf, da man ihn für tot erklärt hatte.

Verzweifelt schrie er um Hilfe, bis er sich befreien konnte. Nun will er Schadensersatz für diese traumatische Erfahrung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, Polen, tod
Quelle: metro.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Teurer Unfall: Hertener crasht Ferrari von Freund
Ziege trifft auf Energy Drink - der Ziegen-Energydrink
Mainhardt: Betrunkener wähnt sich zuhause und duscht in fremder Wohnung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.11.2013 13:27 Uhr von st4rscream
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Lol glaub die Mitarbeiter dort haben auch einen gesoffen bei der Untersuchung
Kommentar ansehen
07.11.2013 15:22 Uhr von ThomasHambrecht
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Er will Schadenersatz? Tote haben keinen Anspruch auf Schadenersatz.
Kommentar ansehen
07.11.2013 15:50 Uhr von opheltes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gibs im Ausland dann keine Gutachter die genau pruefen muessen ob er tot ist oder nicht?

Wenn er richtig betrunken war und Richtung Koma ist, dann hoert man weder den Atem noch fuehlt man den Puls(ohne Geraete).
Kommentar ansehen
07.11.2013 16:12 Uhr von hypertrax
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Da kann er ja froh sein, dass noch keine Obduktion stattfand um die Todesursache zu klären.

Wer weiß woran das wieder lag. Ärzte werden natürlich wieder alles abstreiten.
Kommentar ansehen
07.11.2013 17:13 Uhr von saku25
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Wieviel Liter Schadenersatz möchte er denn?
Kommentar ansehen
07.11.2013 18:06 Uhr von blade31
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Todesursache: herausfinden der Todesursache

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylant in KiTa einquartiert: Wen das nicht passt, der kann sein Kind ja abmelden
Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?