07.11.13 07:33 Uhr
 1.709
 

Papst Franziskus küsst mit Beulen übersäten Mann

Am gestrigen Mittwoch fand in Rom am St. Petersplatz eine allgemeine Audienz des Papstes statt. Ein schwer entstellter Mann hatte die Ehre dem Papst persönlich gegenüber zu stehen.

Fotos von diesem berührendem Moment haben sich wie ein Virus im Internet verbreitet. Die Menschen schätzen das Mitleid und die Freundlichkeit von Papst Franziskus.

Der Mann leidet an einer seltenen und schmerzvollen Krankheit namens Neurofibromatose, welche Beulen und krebsartige Geschwüre am ganzen Körper verursacht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: deereper
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Papst, Papst Franziskus, Kuss, Katholische Kirche
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus erlaubt Priestern, Abtreibungen zu vergeben
Vatikan: Papst Franziskus schließt Heilige Tür
Papst Franziskus erhält für "Nächstenliebe" den Bambi

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.11.2013 09:07 Uhr von El_Caron
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Die Krankheit heißt im Englischen Neurofibromatosis und im Deutschen Neurofibromatose, aber nirgendwo Neurofibromatosism.
Erbkrankheit übrigens, absolut nicht ansteckend.
Kommentar ansehen
07.11.2013 10:51 Uhr von maxyking
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
Jeder hat halt seinen Fetisch. Wenn er ne Spritze mit nem HIV Patienten Teilt dann bin ich Beeindruckt.
Kommentar ansehen
07.11.2013 10:54 Uhr von h1111
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
labertaeschchen in was für einer Welt lebst du eigentlich?
Kommentar ansehen
07.11.2013 12:18 Uhr von Rechtschreiber
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@El_Caron: Verschissl my dizzl.
Kommentar ansehen
07.11.2013 13:36 Uhr von stekemest
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin Atheist und sehr religionskritisch eingestellt. Aber Papst Franziskus zeigt wenigstens, dass er an den Menschen und ihrem Schicksal mehr interessiert ist als an pompösen Auftritten, Prunkgewändern oder Homo-Ehe. Von der Lehre kann man ja halten, was man will, aber der Mann nimmt das Gebot der Nächstenliebe offenbar ernst.
Kommentar ansehen
07.11.2013 15:02 Uhr von Götterspötter
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Stekemest

genauso geht es mir auch (auch per Definition Atheist) :) .....

Irgendwie rettet dieser Papst all das was seine Vorgänger und Kirchenoberhäupter bei mir am "barmherzigen und gerechten Christentum" kaputt gemacht haben .....

das heisst nicht das ich jetzt an Gott glaube .... dafür müsste was wirklich "Göttliches" passieren und nicht etwas sehr "menschliches" wie es uns dieser Papst vorlebt !!

Ich wünsche Ihm jedenfalls sehr viel Kraft und hoffe das er etwas verändern kann .... nicht nur im Vatikan ... sondern auch in den Kirchen und bei den Menschen unserer sehr kranken und egoistischen Gesellschaft ...

zuletzt hat mich der Daila Lama diesbezüglich beeindruckt ....... und "Mutter Theressa" die ich auch für eine sehr wahre und starke Christin halte - die das mit Jesus wirklich verstanden hatte ...
Kommentar ansehen
07.11.2013 17:45 Uhr von oldtime
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Und sind die Beulen jetzt weg?

Ich finds erbärmlich wie die ganzen gläubigen diesen Personenkult huldigen. Als ob der jetzt als Papst auf einmal ein höheres Wesen wäre.

Aber immerhin scheint dieser Papst tatsächlich das zu glauben was er predigt. Das ist zwar immer noch bekloppt aber immerhin ehrlich. Oder er schauspielert einfach um längen besser als seine Vorgänger. Dann ist er aber wirklich gut.
Kommentar ansehen
07.11.2013 18:42 Uhr von DieterKuhn
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@oldtime
Man kann auch wirklich alles schlecht reden, manche regen sich sogar auf, wenn die Sonne scheint.
Mit höheren Wesen hat das nichts zu tun, sondern schlicht und ergreifend um Vermittlung von Werten.
Der Papst ist nun einmal berühmter als Du, und diese Rolle (Vorbildfunktion) macht er aus meiner Sicht wirklcih sehr gut.
Kommentar ansehen
07.11.2013 20:21 Uhr von oldtime
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@DieterKuhn
Ich rede doch nicht alles schlecht. Aber es gibt Sachen die sind einfach schlecht. Und Religionen stehen da ganz oben auf der Liste.

Da wird man ja wohl drüber reden dürfen. Zum Glück sind die übelsten Zeiten der Christlichen Religion hoffentlich zu Ende. Wobei wenn man mal einen Blick in die USA wirft könnte man meinen das es wieder schlimmer wird.

Und bevor mir jetzt jemand erklären möchte,dass das ja überhaupt nichts mit dem Papst zu tun hat, muss ich ihm leider erklären, dass da eines der Hauptpropleme mit den Religionen liegt.

Es gibt mehrere und fast alle meinen den einzig wahren Gott für sich gepachtet zu haben. Und das obwohl sie sich bewusst sind das sie den gleichen Gott meinen.

Wie kommt man überhaupt auf die Idee den Inhalt eines uralten Buches für wahr zu halten, das ursprünglich nur mündlich überliefert wurde, dann mit einzelnen Blättern von verschiedenen Leuten festgehalten wurde und das anschließend ständig bearbeitet und immer wieder in andere Sprachen übersetzt wurde?

Und das obwohl der Inhalt so absurd ist wie die meisten Märchen.

Ist das weil einem das als Kind so eingetrichtert wurde?

Ach ja und wie ich bereits vorher geschrieben habe, finde ich den aktuellen Papst bisher wesentlich besser als seine Vorgänger. Gut finde ich den deswegen trotzdem nicht und Werte kann man auch so vermitteln. Ich muss nicht religiös sein um mich wie ein normaler Mensch zu benehmen.
Kommentar ansehen
09.11.2013 23:39 Uhr von Phoenix3141
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eins muss man dem Vatikan lassen. Eine gute PR-Abteilung haben sie und die Schafe springen fröhlich drauf an. Respekt!

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus erlaubt Priestern, Abtreibungen zu vergeben
Vatikan: Papst Franziskus schließt Heilige Tür
Papst Franziskus erhält für "Nächstenliebe" den Bambi


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?