06.11.13 13:55 Uhr
 318
 

USA: Seltene Krankheit lässt Seesterne sterben

An der US-Westküste sterben zur Zeit Seesterne an einer seltenen Krankheit. Bei dieser Krankheit überzieht sich der Körper mit weißen Wunden.

Zudem fallen den Seesternen sogar die Arme ab. Forscher haben zur Zeit noch keine Idee was der Auslöser für diese Krankheit ist.

Die ersten Fälle der Krankheit sind schon im Juni aufgetreten.


WebReporter: Alekstase
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Krankheit, Küste, Seestern
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Regierung verbietet Seuchenbehörde Wörter wie "wissenschaftliche Grundlage"
2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit acht Planeten gefunden
Forscher haben lebende Lampen entwickelt - Lesen mit Brunnenkresse

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.11.2013 15:00 Uhr von Tattergreis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aber doch nicht bei Patrick oder doch?
Kommentar ansehen
07.11.2013 02:59 Uhr von Amir786
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das liegt ganz bestimmt nicht daran das der ganze radioaktiv verseuchte Rotz von Japan über den Golfstrom an die Westküste der USA gelangt. Nein ganz bestimmt nicht !!!

Ironie off

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?