06.11.13 12:36 Uhr
 433
 

England: Vierjährige von neuem Haushund getötet

Ein erst vier Jahre altes Mädchen aus dem englischen Mountsorrel starb, nachdem der neue Haushund der Familie sich an dem Kind festbiss und es wie eine Puppe herumschüttelte.

Die Mutter versuchte das Kind noch von dem großen Hund zu befreien, aber der Rettungsversuch misslang.

Offenbar hat die verzweifelte Frau den Hund mit einem Messer erstochen, um ihre Tochter freizubekommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: England, Tochter, Hund
Quelle: www.telegraph.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.11.2013 13:00 Uhr von Marco Werner
 
+14 | -6
 
ANZEIGEN
Bin mal gespannt,wann die ersten SN-Gutmenschen mit Sprüchen wie "Der Hund folgte nur seiner Natur,kein Grund ihn zu erstechen!" um die Ecke kommen. Ich für meinen Teil hätte den Köter in dieser Situation auch kalt gemacht.
Kommentar ansehen
06.11.2013 13:53 Uhr von omar
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Nicht der Hund, sondern der Halter ist verantwortlich für so ein Unglück.
Der Hund stammt vom Wolf ab, einem Rudeltier.
Daher gibt es auch ein angeborenes Dominanz- und Rudelverhalten, bei dem der Hund den Chef zu markieren versucht.
Das ist bei einigen Hunderassen ausgeprägter als bei anderen, aber prinziell steckt das in jedem Hund, und muss durchdie richtige Erziehung und ein entsprechendes Dominanzverhalten abtrainiert werden.
Wenn ein solcher Hund dann das Kind als Konkurrenz wahrnimmt und das Kind natürlich schwächer ist, und sich auch nicht "unter zu ordnen" weiss, kann es auch zu einem Angriff kommen.
Hier hat der Hundehalter seine Erziehungspflicht dem Hund gegenüber und seine Aufsichtspflich dem Kind und dem Hund gegenüber vernachlässigt.
Sehr tragisch für alle beteiligten.

Ich würde prinzipiell Familien mit kleinen Kindern nur zu kleineren Hunden raten. Da würde ein evtl. Biss nicht solche Konsequenzen haben.

[ nachträglich editiert von omar ]
Kommentar ansehen
06.11.2013 20:30 Uhr von gorathem
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Es ist falsch wegen dieser Rasse, die überzüchtet ist und garnicht so existieren sollte über alle hunde Urteilt. Die Hunde rassen die dem Wolf noch am meisten Ähneln sind die liebsten.

Diese Missgeburt von "Rasse" die von irgendwelchen kranken Züchtern erstellt wurde, kann nichts dafür, das ihr gehirn nicht in den kleinen Schädel passt.

Trotzdem sollte man es verbieten diese Rassen weiter zu züchten.
Kommentar ansehen
06.11.2013 20:31 Uhr von Nasa01
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Oh ja Zensus.
Und ein Collie hat ja keine Zähne und kann nicht beissen - gelle?
Kommentar ansehen
08.11.2013 10:26 Uhr von Fabrizio
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Kleine Kinder und Hunde geht nicht. Der Hund war aus dem Tierheim.
Kommentar ansehen
08.11.2013 12:33 Uhr von Fabrizio
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Und warum ist dann ein 4-jähriges Kind tot?
Deine Beleidigungen darfst du dir getrost sonstwohin stecken.
Kommentar ansehen
08.11.2013 13:13 Uhr von Fabrizio
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
keine Ahnung was du für Phantasien hast, aber deine Päado-Unterstellungen kannst du dir erst recht sonstwohin stecken, du legasthenischer Kasper ;)

Welche sexuellen Phantasien will man eigentlich als 35 jähriger Mann mit dem Namen "angelthevampyr" kompensieren?


http://de.wikipedia.org/...

[ nachträglich editiert von Fabrizio ]

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?