06.11.13 12:06 Uhr
 189
 

Vatikan: Papst Franziskus will Menschenhandel und Zwangsprostitution bekämpfen

Bischof Marcelo Sanchez Sorondo ist Kanzler der Päpstlichen Akademie für Sozialwissenschaften. Er teilte am letzten Montag mit, dass Papst Franziskus derzeit eine "aufsehenerregende Aktion gegen Menschenhandel, Zwangsprostitution und Organhandel" plane.

Grundlage für die Idee des Papstes bildete das Ende einer internationalen Konferenz über Menschenhandel gewesen. Die Expertenkonferenz fand im Vatikan statt.

Sorondo teilte weiter mit, dass der Pontifex "etwas Wichtiges" tun werde, allerdings wollte er nicht näher auf den Inhalt der Aktion eingehen. Der Heilige Vater kenne die Problematik "sehr gut" aus seiner Amtszeit in Buenos Aires und das Thema liege ihm sehr am Herzen, so Sorondo weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Vatikan, Papst Franziskus, Menschenhandel, Zwangsprostitution
Quelle: www.kath.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus erlaubt Priestern, Abtreibungen zu vergeben
Vatikan: Papst Franziskus schließt Heilige Tür
Papst Franziskus erhält für "Nächstenliebe" den Bambi

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.11.2013 12:57 Uhr von ~frost~
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Er erweist sich immer wieder als guter Mann. Ich bin gespannt was er vorhat und wünsche ihm Erfolg damit.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus erlaubt Priestern, Abtreibungen zu vergeben
Vatikan: Papst Franziskus schließt Heilige Tür
Papst Franziskus erhält für "Nächstenliebe" den Bambi


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?