06.11.13 09:50 Uhr
 539
 

Wissenschaftler berechnet Wiederbeschaffungswert der Welt

Der US-Astronom Greg Laughlin hat den Wert von Planeten berechnet, auf denen menschliches Leben möglich ist. Er nutzte dazu eine ausgeklügelte Formel, die unter anderem die Masse, Oberflächentemperatur oder Entfernung zur Sonne enthält.

Für die Erde hat Laughlin einen Wiederbeschaffungswert von fünf Billiarden US-Dollar (eine Fünf mit 15 Nullen) errechnet. Im Gegensatz dazu soll der Mars nur einen Wert von etwa 15.000 US-Dollar haben.

Hintergrund der Berechnung ist die Entscheidung ob eine Erkundung eines Planeten aus marktwirtschaftlicher Sicht lohnenswert erscheint.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Welt, Wissenschaftler, Planet, Berechnung
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

GB: Forscher könnten ersten Beweis für ein Paralleluniversum gefunden haben
Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.11.2013 10:19 Uhr von Marknesium
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
wem soll man diesen wert denn zahlen?

das is so ein totaler schwachsinn, unglaublich

´MURICA
Kommentar ansehen
06.11.2013 10:20 Uhr von Klassenfeind
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die liegt bei etwa 17 Billionen...
Kommentar ansehen
06.11.2013 19:32 Uhr von Petabyte-SSD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ angelthevampyr
Bist zu spät dran.
Habe mir patentieren lassen, dass man den Mars mit chemieschen Antrieb erreichen kann.
Jeder, der eine Rakete dort hin schickt, kriegt ne fette Abmahnung.
Habe mir auch patentieren lassen, einen Satz mit einem Punkt zu beenden. Punkt, freu Dich schon auf den Brief :) .

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron
Mythos oder Wahrheit? Auf kaltem Boden sitzen verursacht Blasenentzündung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?