06.11.13 07:10 Uhr
 3.411
 

Wissenschaftler in China warnen: Smog erreicht "apokalyptische Ausmaße"

In China erreicht das Smog-Problem eine neue, dramatische Dimension. Ein Regierungsberater sprach gar von "apokalyptischen Ausmaßen".

Und das bringt neben den gesundheitlichen auch neue Probleme mit sich. So wurde zum Beispiel in vielen Städten eine Menge Geld in Kameras und Überwachungstechnik investiert, die aber wegen des Smogs langsam unbrauchbar werden.

Denn dieser ist so dicht, dass die Kameras nur noch wenige Meter weit "sehen" können. Das schürt die Angst vor Terrorangriffen. Man befürchtet, dass sich Terroristen in dem Dunst verstecken könnten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: China, Wissenschaftler, Kamera, Smog
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.11.2013 07:13 Uhr von BeatDaddy
 
+25 | -0
 
ANZEIGEN
Die Terroristen werden die Städte gar nicht finden bei diesem Nebel....
Kommentar ansehen
06.11.2013 07:34 Uhr von newschecker85
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Ein ehemaliger Arbeitskollege lebte jahrelang in China. Er meint teilweise isses so schlimm das du nicht mal mehr deine eigene Hand mehr sehen konntest.
Hinzu kommt im südlichen China noch die unerträgliche Hitze, da fallen die Leute um wie Fliegen.
Kommentar ansehen
06.11.2013 08:01 Uhr von Rychveldir
 
+22 | -0
 
ANZEIGEN
Genau... Terror... sehr viel wahrscheinlicher als Lungenkrebs und Asthma. Darüber sollte man sich wirklich sorgen machen in der Situation.
Kommentar ansehen
06.11.2013 08:19 Uhr von Hallominator
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Und bei uns regt man sich über den Umweltschutz auf... Also wenn das wirklich Smog ist und kein normaler Nebel, dann... Ach du Scheiße... Da muss dringend etwas passieren.
Kommentar ansehen
06.11.2013 08:22 Uhr von El_Caron
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, es ist ziemlich schlimm, kann man nicht anders sagen. Ich war vor zwei Jahren da und zwei Studentinnen, die letzten Monat wiedergekommen sind haben auch entsprechendes berichtet und fotografiert.
Genau das ist auch der Grund, warum ich mir keine Sorgen mache, dass China an uns vorbeizieht. Die Schulden, die die im sozialen Bereich und an Gesundheit und Natur anhäufen, lassen unsere monetären Probleme (die ja eher ein Artefakt über eine recht gut funktionierenden Warenversorgung und Infrastruktur sind) lächerlich erscheinen.
Kommentar ansehen
06.11.2013 08:31 Uhr von Yoshi_87
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Atemmasken und Infrarotkameras helfen da.
Kommentar ansehen
06.11.2013 09:49 Uhr von Darkness2013
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Die sollten echt darüber nachdenken Umweltzonen einzurichen wie hier in DE, dort könnte es was bringen.
Kommentar ansehen
06.11.2013 10:34 Uhr von Comp4ny
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Und bei uns regt man sich über den Umweltschutz auf... Also wenn das wirklich Smog ist und kein normaler Nebel, dann... Ach du Scheiße... Da muss dringend etwas passieren.
-----
Da wird nichts passieren, den China setzt seit Jahren auf Technologie, und hier ist das Problem. Schuld am ganzen Smog ist die Technologie, weil hier wenig Geld in die Filter-Systeme gesteckt werden als hierzulande.

China wird Sterben...
Kommentar ansehen
06.11.2013 11:17 Uhr von uhrknall
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Peking scheint von dem Problem nicht so betroffen zu sein - zumindest meiner Erfahrung nach. Im Winter, wenn Millionen Heizungen laufen, weiß ich es aber nicht.

Ansonsten sollte man Kohlekraftwerke durch Solar- und Windkraftanlagen ersetzen (in diesen Technologien sind die Chinesen bekanntlich führend),brauchbare Abgasnormen für PKW einführen und Filter bei der Industrie einsetzen. Das wird das Problem nicht ganz lösen, aber etwas entschärfen.

Die Problem Industrieemission wird bei uns ja durch Outsourcing gelöst, was das Problem nur verlagert.
Kommentar ansehen
06.11.2013 11:32 Uhr von maximus76
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
bringts zu uns, wir nehmen jeden/ alles auf...
Kommentar ansehen
06.11.2013 12:13 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Auch eine möglichkeit Überbevölkerung in den Griff zu bekommen :D
Kommentar ansehen
06.11.2013 13:56 Uhr von Endgegner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bis China über die Umwelt nachdenkt, kanns noch dauern. Und was sollen Terroristen da? Die haben sich doch schon selbst mit chemischen Stoffen eingenebelt.
Kommentar ansehen
06.11.2013 13:57 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Endgegner

Propaganda um das Volk vom eigentlichen Problem (Gesundheitsgefahr) abzulenken.
Kommentar ansehen
06.11.2013 18:43 Uhr von blaupunkt123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wieso warnen die Wissenschaftler immer nur ?

Ist es so schwer, dass man in die Fabrikanlagen und in die Autos Katalysatoren, wie bei uns auch einbaut ?

In Deutschland wird einem privaten Bürger das letzte Hemd, wegen dem Umweltschutz ausgezogen. Man muss bald auf immer mehr verzichten, und China ist nichtmal zu dem fähig ?

Man muss natürlich auch erwähnen, dass China die schmutzige Ware für die ganze Welt herstellt.
Kommentar ansehen
06.11.2013 19:30 Uhr von Petabyte-SSD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich Terrorist wäre, und dieser Stadt schaden möchte, dann würde ich einfach weglaufen, dahin wo die Luft sauber ist :)
Kommentar ansehen
06.11.2013 19:54 Uhr von DerBlup
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich war im Frühjahr für 3 Wochen in China. Ich sah während der ganzen Zeit keinen richtig blauen Himmel.

Mit unserer Lufqualität hier, können wir uns glücklich schätzen!
Kommentar ansehen
06.11.2013 20:38 Uhr von Humpelstilzchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Man befürchtet, dass sich Terroristen in dem Dunst verstecken könnten."

Vielmehr ist zu befürchten, das sich die absolute Idiotie hinter diesem Dunst verbirgt!

Gib jedem zweiten Chinesen und Inder noch ein Auto, mit dem sie schön fleissig Dreck in den Äther pusten können, und bald wird uns hier richtig die Luft zum atmen knapp werden!

Wie Erfahrungswerte aus Wissenschaft und Weisheit erkannt haben, wird sich immer erst dann ernsthaft etwas verändern, wenn es nicht mehr anders geht! Wenn es sich ändern MUSS, dann geht das auf einmal alles!!!
Der Mensch ist schon ein selten dämliches Rindvieh!!!
Kommentar ansehen
06.11.2013 21:11 Uhr von mcdar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja und der Rest der Welt darf dann das frivole Handeln der Chinesen kompensieren. Als wenn wir nicht alle auf derselben Erde lebten, denken manche die wären nur für sich alleine. Was ist das für ein Monster da an der Macht, ein Marionetten-Holzklotz oder beides. Die Chinesen sollten irgendwo anders auswandern, auf den Mars, da macht es nichts aus wenn die ihren Humbug betreiben.
Kommentar ansehen
06.11.2013 22:57 Uhr von georgygx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Umweltzonen wie hier vorgeschlagen helfen da absolut nicht, da der meiste dreck nicht von den Autos kommt sondern von den unzähligen fabriken und kohlekraftwerken.
diese laufen natürlich 24/7...

ein kumpel war über weihnachten in peking und als er mir die bilder zeigte, dachte ich, er hätte eine beschädigte kamera oder die linse wäre verdreckt.
jedes einzelne foto in nebel gehüllt...
Kommentar ansehen
06.11.2013 23:00 Uhr von keineahnung13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich bin jetzt mal böse obwohls eigentlich nicht lustig ist....
so erledigt sich das in Zukunft mit der Überbevölkerung in China von selbst, da die sich so vergasen und ausräuchern....
Kommentar ansehen
07.11.2013 09:12 Uhr von Maverick Zero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Atemmasken und Infrarotkameras helfen da. "
Atemmasken 24/7 tragen ist - sagen wir mal - "lästig"...

Infrarotkameras können durch Nebel sehen, aber nicht durch smog...

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CDU Leitantrag: Kehrtwende gegen Schlepperbanden
Jean-Claude Van Damme will sich für den Tierschutz einsetzen
100 neue Pokemon - Gerüchte um Update von Pokemon Go


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?