06.11.13 06:47 Uhr
 403
 

Dubai: Anwalt erklärt vor Gericht, dass "fuck off" keine Beleidigung ist

Ein Gericht in Dubai wird klären, ob der persönlich beleidigende Begriff "fuck you" oder der eher metaphorische Begriff "fuck off" von einem Kanadier in einem Kundencenter der Emiratischen Gesellschaft für Telekommunikation (Etisalat) gegenüber einem ägyptischen Mitarbeiter gefallen ist.

Die Staatsanwaltschaft bat um die Umsetzung der härtesten Strafe für die Beleidigung des Schalterbeamten. Der Anwalt des kanadischen Kunden versuchte dem Richter die Unterschiede der beiden Begriffe zu erklären.

Das Gericht in Dubai wird mit der Anhörung der Zeugenaussagen am kommenden Donnerstag fortfahren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Anwalt, Beleidigung, Dubai
Quelle: gulfnews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Mann
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.11.2013 08:11 Uhr von psycoman
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Was gibt es da groß zu klären?
Fuck you = fick dich, leck mich usw.
Fuck off = verzieh dich, verpiss dich oder ähnlich unhöfliche Aufforderungen.
Kommentar ansehen
06.11.2013 08:49 Uhr von drg
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Der Typ ist geil....;)))

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marvels "Inhumans" haben einen Veröffentlichungstermin bei ABC erhalten
Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?