06.11.13 06:42 Uhr
 263
 

USA: Angebliche "Bigfoot"-Jagd führte zu einem Verletzten und drei Verhaftungen

In Rogers County (Oklahoma) waren drei Männer und eine Frau angeblich unterwegs, um "Bigfoot" zu jagen. Einer der Männer hörte plötzlich ein bellendes Geräusch, zuckte zusammen, schoss auf seinen Freund und verletzte ihn. Ein vorbestrafter Mann warf anschließend das Gewehr des Schützen in einen Teich.

Der Verletzte wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Die anderen Drei wurden nach dem Vorfall verhaftet. Der Schütze wegen rücksichtslosem Umgang mit einer Waffe und Behinderung der Ermittlungen. Der vorbestrafte Mann, wegen Besitz einer Feuerwaffe und Vernichtung von Beweisen.

Die Frau wurde wegen Falschaussage verhaftet. Sie hatte zuerst erzählt, dass der Schuss von jemanden außerhalb der Gruppe abgegeben wurde. Der Sheriff von Rogers County ist überzeugt davon, dass es zu keinen Verhaftungen gekommen wäre, hätten die Beteiligten von Anfang an die Wahrheit gesagt.


WebReporter: montolui
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Jagd, Verhaftung, Bigfoot
Quelle: www.newson6.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erfurt: 16-Jährige bewirft Baumpflegearbeiter mit Eiern
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sei Lottogewinn
Frankfurt: 76-Jähriger findet nach 20 Jahren sein irgendwo geparktes Auto wieder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.11.2013 07:44 Uhr von Graf_Kox
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Bigfoot Jäger sagt schon alles... xD
Kommentar ansehen
06.11.2013 10:22 Uhr von LeoStarlight
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht nur Bigfoot Jäger sagen schon alles, sondern AMIS sagen schon alles. wo sonst klann man ungebremst soviel Schwachsinn sehen als dort ?

Was suchen diese Leute in einem solch schönen Land. Sie sollten es den Ureinwohner zurückgeben und in die Wüste ziehen. Dort können sie keinen großen Schaden anrichten.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?