05.11.13 20:21 Uhr
 62
 

Literatur: Die Stimme der Unterdrückten - Liao Yiwu

Der chinesische Schriftsteller Liao Yiwu hat ein neues Buch geschrieben. Das Buch mit dem Titel "Die Dongdong-Tänzerin und der Sichuan-Koch" stellt eine chinesische Wirklichkeit dar, die es offiziell gar nicht gibt.

Sie erzählt z.B. die Geschichte einer illegalen Hure, oder die eines Drogenabhängigen im heutigen China.

Im Vorwort schreibt er, "Immer wieder sage ich mir: Hör auf! Willst du kein Zuhause?", und zeigt damit seine innere Zerrissenheit an, aber seine eigenen Erlebnisse mit der Diktatur seiner Heimat treibt ihn dazu, den Unfreien immer wieder Gehör zu verschaffen.


WebReporter: Nightvision
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Literatur, Stimme, Liao Yiwu
Quelle: www.t-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?