05.11.13 20:20 Uhr
 204
 

Apple gibt weniger für Werbung aus als Samsung oder Microsoft

Obwohl die Apple-Werbespots einen legendären Ruf haben, gibt Apple deutlich weniger für Werbung aus als Samsung oder Microsoft. Dabei schafft es nur Apple, einen Hype um seine Produkte auszulösen, der seinesgleichen sucht. Jetzt liegt der Verdacht nahe, dass die Werbung das auslöst.

In einem Diagramm sieht man die Werbebudgets von sechs großen Unternehmen, darunter Apple, Samsung und Microsoft. In dem Tweet von Horace Dediu von Asymco sieht man darüber hinaus auch Coca Cola, HP und Dell.

Das geringe Budget von Apple sei vor allem dadurch begründet, dass der Konzern mehr Wert auf Qualität lege und weniger auf die Masse.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ouster
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Microsoft, Apple, Werbung, Samsung
Quelle: www.apfelpage.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn macht 716 Millionen Euro Gewinn
"true fruits"-Chef: Seine in Stahl gegossenen Hoden sind nun Trophäe für Preis
Whistleblowing-Boom im Finanzsektor und Behördenpannen: Grüne fordern Gesetz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.11.2013 20:34 Uhr von FrankCostello
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Apple ist ein Unternehmen was Unterhaltungselektronik möchte ich nicht sagen weil es weit aus mehr ist aber Computer,Smartphone und Tablets hat.
Microsoft ist Microsoft die brauchen eigentlich keine Werbung machen für ihre Software.
Samsung hat von Smartphone bis Schwer Industrie alles was es gibt das ist ein Mächtiger Mischkonzern was für alles mögliche wirbt und da ist es klar das die Ausgaben für Werbung deutlich üppiger ausfallen als von Apple .
Kommentar ansehen
05.11.2013 20:34 Uhr von NoPq
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Das ist der Vorteil, wenn man mehr Jünger als Kunden hat ^^

3... 2... 1...
kingoftf
Kommentar ansehen
05.11.2013 20:44 Uhr von Samsara
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ein gutes Produkt braucht auch keine Werbung.
Kommentar ansehen
05.11.2013 21:06 Uhr von kingoftf
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@ouster

Die Selbstschussanlagen, die Samsung baut, sind aber nicht aus Plastik.

Samsung hat gemeinsam mit der Korea University stationäre Robotersysteme zur Überwachung und ggf. Verteidigung der Grenze Südkoreas entwickelt. Die Erkennungssysteme arbeiten dabei bis zu einer Distanz von vier Kilometern, die maximale Bekämpfungsentfernung beträgt zwei Kilometer.

http://www.golem.de/...
Kommentar ansehen
05.11.2013 21:16 Uhr von kingoftf
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ouster

Vorsicht, bei Wassereinwirkung von mehr als 2 Tropfen ist die Version Galaxy Gun Active nicht mehr wasserdicht und neigt zum unkontrolliertem Ballern.
Garantieansprüche werden von Samsung verweigert.
Kommentar ansehen
05.11.2013 21:30 Uhr von NoPq
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN