05.11.13 16:43 Uhr
 389
 

Bangladesch: 152 Soldaten werden wegen Meuterei hingerichtet

Ein Gericht in Bangladesch hat über mindestens 152 Soldaten das Todesurteil ausgesprochen. Sie sollen sich 2009 an einer Meuterei mit blutigem Ausgang beteiligt haben. Mehr als 150 Soldaten, überwiegend Grenzwachen, wurden zu lebenslangen Haftstrafen verurteilt.

Im Gerichtssaal waren mehr als 800 Angeklagte anwesend. Ein Großteil von ihnen war bereits verurteilt worden. Das Militärgericht verurteilte die meisten zu einer siebenjährigen Haftstrafe. Allerdings mussten einige sich wegen einer zusätzlichen Anklage wegen Mordes vor Gericht verantworten.

Die Meuterei fand 2009 in Dhaka statt. Dabei starben 74 Menschen, darunter 57 Offiziere. Der Zwischenfall zog sich damals über 30 Stunden hin. Im Nachhinein wurden fast 6.000 Soldaten festgenommen, ebenso 23 Zivilisten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bangladesch, Soldaten, Meuterei
Quelle: www.bbc.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.11.2013 17:13 Uhr von xenonatal
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Also werden die, die hingerichtet werden sollen NICHT wegen Meuterei hingerichtet, sondern wegen Mordes, wenn ich das jetzt richtig verstanden habe !?
Kommentar ansehen
05.11.2013 20:17 Uhr von FrankCostello
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beste so muss das sein...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?