05.11.13 16:04 Uhr
 393
 

Berlin: Jäger erschoss Islandpony, weil er es mit einem Wildschein verwechselte

Ein Jäger muss seinen Waffenschein abgeben, nachdem er letztes Jahr aus versehen ein Islandpony erschoss.

Der Jäger erschoss in großer Dunkelheit das Islandpony, weil er es mit einem Wildschwein verwechselt hatte.

Der Jäger hat nun die Möglichkeit beim Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg Beschwerde gegen das Urteil einzulegen.


WebReporter: Alekstase
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Jäger, Wildschwein, Pony
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Bingo-Spiele in Seniorenzentren als illegales Glücksspiel gewertet
Skurril bearbeitete Familienfotos von Berufsfotografin erheitern Internet
Football-Spiel in Atlanta: Donald Trump vergisst Wörter der Nationalhymne

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.11.2013 16:09 Uhr von WoAd
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Brille...Fielmann oh mein Gott das solche Leute überhaupt Waffen haben dürfen. Mann sollte die Sachkundeprüfung doch noch mal überdenken oder selbst Ponys bewaffnen dann können Sie sich im Notfall verteidigen.
Kommentar ansehen
05.11.2013 16:09 Uhr von Borgir
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Ein Jäger, der ein Pony mit einem Wildschwein verwechselt sollte ganz schnell seine Knarre abgeben müssen. Unfassbar.
Kommentar ansehen
05.11.2013 17:04 Uhr von WoAd
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Zensus

....mit einem NSG auf Ponys schießen ???

Ich bin entsetzt ich hoffe doch wihl nicht mit einem Marder von wegen Fleischexplosion oder so......Mann ich fange schon wieder an zu Spinnen.....LEL

[ nachträglich editiert von WoAd ]
Kommentar ansehen
06.11.2013 09:07 Uhr von jo-28
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Als ob das irgendeine Relevanz hätte... Ackergaul oder Wildsau wayne.
Kommentar ansehen
06.11.2013 10:01 Uhr von Naikon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erinnert mich an Southpark "Oh mein Gott! Er kommt direkt auf mich zu!"

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kosovo: Serbischer Politiker Oliver Ivanovi? bei Attentat getötet
"Fast schon zynisch": Rechtsextreme beantragen Vormundschaft von Flüchtlingen
Cranberries-Sängerin hinterließ kurz vor ihrem Tod Mailbox-Nachricht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?