05.11.13 15:55 Uhr
 228
 

Russland: Verschollene "Pussy Riot"-Aktivistin angeblich nach Sibirien gebracht

Seit zwei Wochen wissen Angehörige und Freunde nicht, wo die inhaftierte "Pussy Riot"-Aktivistin Nadeschda Tolokonnikowa steckt (ShortNews berichtete).

Wegen ihres Hungerstreiks und ihrem Protestbrief im Gefängnis sollte die 23-Jährige verlegt werden und angeblich ist ihr Ziel Sibirien gewesen.

Diese Information hat ihr Ehemann nach eigenen Angaben von einer vertrauenswürdigen Quelle: "Als Strafe für die Wirkung ihres Briefes wird sie nun 4500 Kilometer von Zentralrussland in das Herz Sibiriens transportiert".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Russland, Sibirien, Pussy Riot
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russische Punk-Aktivistinnen "Pussy Riot" widmen Vagina einen Song
Pussy-Riot-Aktivistin Nadja Tolokonnikowa berichtet von Folter in russischem Straflager
Pussy Riot mit Song gegen Donald Trump und einem für Bernie Sanders

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russische Punk-Aktivistinnen "Pussy Riot" widmen Vagina einen Song
Pussy-Riot-Aktivistin Nadja Tolokonnikowa berichtet von Folter in russischem Straflager
Pussy Riot mit Song gegen Donald Trump und einem für Bernie Sanders


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?